Frage der Woche 24/2017

Nüsse neuStell dir vor, du stehst plötzlich vor einer guten Fee. Diese gute Fee bin ich jetzt gerade mal, denn ich habe mir extra die Zeit dafür frei gehalten. Clock In meiner linken Hand habe ich drei Haselnüsse. …wie bei Aschenputtel… Princess  Nur stecken in meinen drei Haselnüssen keine Schuhe, Kleider und dergleichen. Meine Haselnüsse erfüllen dir drei ganz spezielle Wünsche. Deshalb sind sie auch gekennzeichnet mit den Buchstaben L, T und F.

L steht für lebend, T für tot  und F für fiktiv. Nun komme ich zu meiner Frage der Woche:

Wenn du drei berühmte Persönlichkeiten einmal, sagen wir, für einen Tag, treffen könntest

  • eine lebende Persönlichkeit
  • eine tote Persönlichkeit
  • eine fiktive Figur/Person

welche wären das?  Wir gehen bei diesen fiktiven Begegnungen mal davon aus, dass du und deine jeweilige Wunschperson /-figur die gleiche Sprache sprechen würden. Der Verständigung halber, falls ihr reden wollt… Open-mouthed smile

Und warum gerade diese drei?  (Das ist schon Frage Nummer zwei und die Beantwortung fakultativ…)

Natürlich ist die Teilnahme, und damit die Beantwortung der Frage(n) generell freiwillig. Aber alle, die Lust verspüren, dürfen hier sehr gern mitmachen, sind herzlich willkommen und werden bereits freudig erwartet! Smile

Für die nächste Frage der Woche nominiere ich lesenbiene. Liebe Biene, gib bitte ein Zeichen, ob du die Nominierung annehmen kannst und willst.

23 Gedanken zu “Frage der Woche 24/2017

  1. Ich habe selbst ziemlich lange überlegt, denn ich finde die Frage(n) nicht leicht zu beantworten.
    Aber sehr interessant – sonst hätte ich sie ja nicht gestellt… 😀
    Hier sind meine drei Wunschpersonen:
    L = Barak Obama, T = Robin Williams, F = Alan Shore (aus der Serie „Boston Legal“)
    An Barak Obama hätte ich viele Fragen, die seine Politik und seine Ansichten generell betreffen, aber ich würde auch gern wissen, wie er abseits der Politik lebt, welche Wünsche und Träume er hat. Und was er unter vier Augen über das Trumpeltier sagen würde… 😉
    Bei Robin Williams würde mich seine Schauspielerkarriere interessieren. Wie er sich für seine vielen grossartigen Rollen vorbereitet hat, ob er sie „gelebt“ hat, so, wie gute Schauspieler das ja oft machen. Und ich würde ihn gern fragen wollen, warum er seinem Leben selbst ein Ende bereitet hat. Ich kann mir natürlich denken, dass seine Psyche krank war, und dass das die Erklärung dafür wäre. Aber, da ich den Film „Hinter dem Horizont“ mit ihm gesehen habe (einer der Lieblingsfilme meines Sohnes und aus meiner Sicht sehr schwer), kann ich es wider besseres Wissen eben trotzdem nicht begreifen. Es hat mich traurig gemacht, dass dieser Mann, der uns in seinen Rollen oftmals Mut gemacht und zum Lachen gebracht hat, selbst zum Schluss mit seinem Leben nicht mehr klar kam.
    Alan Shore würde ich stundenlang zuhören wollen, wenn er seine für mich einzigartigen Plädoyers hält, und ich würde mit ihm intelligenten Blödsinn machen wollen. Ihn hätte ich gern als besten Freund. In diesem Fall wäre ich sogar gern ein Mann – Denny Crane zum Beispiel… 😆

    Gefällt 1 Person

  2. Lebende Person: Russel Brand. Warum: irre interessanter Mensch und sexy af!

    Tote Person: Marilyn Monroe. Warum: ich würd schon doch gerne mal wissen, was da so los war bei der und ob sie wirklich was mit JFK hatte. 😉

    Fiktive Person: Mr. Spock. Warum: Intelligenz ist sexy!

    Liken

    • Auch eine gute Wahl. 🙂
      Russel Brand musste ich erst mal googeln, habe ihn dann aber gleich als den Ex von KP wiedererkannt. Ansonsten weiss ich nicht viel über ihn. Wenn er Stand-up-comedy macht, dann kennt mein Sohn ihn ganz bestimmt. Mein Englisch reicht glaube ich dafür nicht… .-(
      Marylin? Klar hat die. Oder denkste nicht? Das wär ja ne Sensation.
      Und bei Mr. Spock teile ich deine Meinung in Bezug auf Intelligenz.
      Mach keinen Blödsin mit Br. Brand … du bist verheiratet! 😆 😉

      Liken

  3. Eine lebende Persönlichkeit: Herbert Grönemeyer
    Ich mag den Menschen einfach, immer so geblieben wie er ist, sagt auch zu aktuellen Themen unverblümt seine Meinung, ich mag seine Musik, weil sie vom Leben handelt und er selbst schwere Schicksalsschläge hinnehmen mußte, offen darüber sprechen kann und doch immer Mensch geblieben ist.
    Tote Persönlichkeit: Helmut Schmidt
    Ein Mann, der sich über Gesetze hinweggesetzt hat um Menschen zu helfen und vielen dadurch das Leben gerettet hat( Hamburg Sturmflut), ein Mann mit einer sympatischen Hamburger Kodderschnautze (Schmidtschnauze), der in seiner Amtszeit als Bundeskanzler durch die RAF bis an seine Grenzen und an Grenzen anderer gehen mußte und gezeigt hat, das Deutschland nicht erpressbar ist. Und seine Loki, seine Jugendliebe, fast 70 Jahre verheiratet und sie sind immer liebevoll miteinander umgegangen. Ich habe mehrere Biografien von Helmut und Loki gelesen und sie sind mir beide sehr sympatisch.
    Fiktive Persönlichkeit: Donald Trump, grins
    Weil so ein Depp eigentlich gar keine reale Persönlichkeit sein kann, sondern nur ein Albtraum und ich immer noch träume, dass das garnicht wahr sein kann, dass sooo ein Mensch einer der mächtigsten Männer der Welt sein kann. Dem möchte ich mal so richtig in den Arsch treten!

    Danke Berta, ich nehme die Nominierung an

    Gefällt 2 Personen

    • Eine sehr interessante und imposante Auswahl.
      Mein Mann hatte Helmut Schmidt auch mit in seiner Auswahl…
      Deine Erklärungen gefallen mir sehr gut. Besonders die letzte. Darf ich mal kurz vorbei kommen?
      Ich will auch mal… 😆

      Liken

  4. Ich würd gerne mit Adam Sandler rumblödeln.
    Bud Spencer wäre ich auch gerne mal begegnet. Oder Romy Schneider, Robin Williams auch, ich fand den Film genauso schön wie du.
    Und ja, fiktive Personen? Es ist gar nicht so einfach, ich hab den ganzen Abend schon allgemein für alles überlegt. Wer weiß, später fallen mir die Personen dann ein und die Frage der Woche ist dann rum. 😅
    Na, ich nehme mal den Olaf. Ich will den, nicht aus Stoff oder so, sondern so richtig echt, diesen Schneemann aus der Schneekönigin. Oder Manni aus Ice Age 😂

    Gefällt 1 Person

    • Ja, liebe Corona, du kannst (oder willst) zwar nicht bis drei zählen… 😆 😉 , aber du hättest auf jeden Fall gern Spaß. Das wird bei deiner Wahl recht deutlich.
      Der Schneemann gefällt mir auch, da könnte die Begegnung aber für mich gern bis zum Winter warten. 😀 Dann aber sehr gern. 🙂

      Gefällt 1 Person

  5. Oh, oh das sind interessante und nicht leicht zu Beantwortente Fragen.

    Aktuell würde ich gerne den Kabarettisten Georg Schramm treffen und mich mit ihm über das Weltgeschehen unterhalten. Wir waren zwar bei vielen seiner Auftritte in Berlin, jedoch hat man da kaum Zeit sich in der Pause mal zu unterhalten. Leider hat er sich mittlerweile sehr zurückgezogen und tritt kaum noch auf.

    Und mit dem leider kürzlich verstorbenen norddeutschen Liedermacher Knut Kiesewetter hätte ich auch gerne mal einen Abend lang bei einem gemütlichen Gläschen Wein geplaudert. Ich mag seine Musik. Besonders seine Lieder auf Plattdeutsch.

    Ja und fiktive Person? Na vielleicht König Arthur und seine legendäre Tafelrunde. Ob es ihn und diese Tafelrunde jemals gab, ist ja sehr umstritten. Deshalb wäre es für mich interessant mehr darüber zu erfahren.

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Sigurd, ich musste zugegebenermaßen das Orakel befragen, finde aber auch deine Auswahl recht interessant. Du führst sehr gern tief gehende Gespräche, habe ich so das Gefühl. Das mag ich auch. Wenn das (oder die) Gegenüber paßt.
      Kabarettisten sind zwar nicht jedermanns Geschmack, ich möchte sie aber auf gar keinen Fall missen. In Form von intelligentem Humor verpackte Gesellschaftskritik ist für mich durch fast nichts zu toppen. 🙂

      Liken

  6. L: Barack Obama: Für mich einer der spannensten Politiker unserer Zeit. Gern würde ich mich mit ihm über seine Nahostpolitik unterhalten und warum er glaubt, dass die Gespräche mal wieder gescheitert sind (immerhin sind hier gerade bis dato nicht bekannte VErhandlungen veröffentlicht worden). Und dann würde ich gern mit ihm ein bisschen über seinen Nachfolger plaudern.

    T: Osama BinLaden: Unter der Bedingung, dass er mich lebend wieder gehen lässt, würde ich einfach gern mal wissen, was diesen Menschen so angetrieben hat. Was waren seine Beweggründe? Ich würde auch gern mal sehen, was für ein Mensch hinter diesem Terroristen steckte (ja, Ihr lest richtig, denn ein „Mensch“ war er ja nun trotz allem auch. Siehe „Banalität des Bösen“ von Hannah Arendt)

    F: Will von „Ein ganzes halbes Jahr“: Ich habe am Ende des Buches Rotz und Wasser geheult. Will ist mir in dem Buch so nah gekommen, als gebe es ihn wirklich. Auch wenn ich weiß. dass auch ich ihn nicht on seiner Entscheidung würde abbringen können.

    Gefällt 1 Person

    • Barak Obama ist ja auch meine allererste Wahl. Osama hingegen interessiert mich weniger, obwohl ich deine Meinung teile, was sein Menschsein betrifft. Es ist eine gute Frage, was ihn (und andere) zu dem gemacht hat, was er letztendlich war: ein Menschenfeind.
      Und William – diese Wahl ist ja großartig. Er und Louisa – die beiden bleiben mir auch unvergessen. Was für ein wunderbares und einzigartiges Buch. ♥♡♥

      Gefällt 1 Person

  7. Die lebende Person, die ich gerne treffen würde ist Ryan Gosling, weil der einfach heiß ist. Wir könnten dann quatschen oder Eis essen oder rummachen oder… Ach nee, ich bin ja verheiratet. Aber anachmachten könnte ich ihn von nahem. Er könnte dann auch sein T-Shirt ausziehen, wenn er möchte.

    Als tote Person würde ich gerne Goethe treffen und ihm erzählen, was in in der Schule über die Analysen seiner Gedichte gelernt habe. Nachdem wir dann total viel gelacht hätten, könnte er mir vielleicht Tipps geben.

    Als fiktive Person kennen lernen möchte ich gerne Inuyasha aus meinem Lieblingsanimee. Auf den steh ich einfach.

    Liken

      • Ich glaube, es ist ganz gut, dass Hollywood so weit weg und für unsereins unerreichbar ist… 😆 😉
        Herr Goethe ist eine sehr interessante Wahl. Der würde sich entweder totlachen oder käme aus dem Grübeln nicht mehr heraus, wenn er wüsste, wie wir seine Werke heute vielmals interpretieren. Und was wir mittlerweile teilweise aus unserer Muttersprache gemacht haben, dürfte auch sehr „interessant“ für ihn sein.
        Mit Animees kenne ich mich gar nicht aus, aber die Wiki erklärt ausführlich die Geschichte deines Lieblings.

        Liken

  8. L – Bruce Willis, weil er ein cooler Schauspieler ist. Es würde mich interessieren, wie er so ganz privat ist.
    T – David Bowie, …er ist vielseitig und anders. Ich mag einiges von seiner Musik. Der Film „Das Labyrinth“ ist noch gut in meiner Erinnerung. Einiges aus seiner Kindheit würde mich auch interessieren.
    F – Pippi Langstrumpf, weil ich als Kind ihr Leben so toll fand. Sie konnte machen was sie wollte, so verrückt sein wie sie wollte. Jeder kann so sein, das war mir damals noch nicht bewusst.

    Liken

    • Deine drei gefallen mir auch sehr gut. Bruce Willis ist (zumindest in Filmen) ein echt cooler Typ. Gesanglich finde ich ihn ebenfalls gut. Na, und David Bowie war wirklich ein Ausnahmekünstler. Er hat absolut sein Ding gemacht. Seine Musik möchte ich keinesfalls missen. Den Film kenne ich allerdings nicht. Muss ich mal g***glen… Und Pippi? Von ihr kann man schon als Kind unglaublich viel lernen. Selbst als Erwachsene sind wir meist nicht halb so mutig, wie sie.

      Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s