Frage der Woche vom 30.12.2017-05.01.2018

Hallo ihr Lieben,

das Jahr neigt sich nun allmählich dem Ende entgegen. Wahnsinn, wie schnell das jetzt doch wieder ging.

Und neben der Silvesterplanung, dem Kauf oder Nicht-Kauf von Feuerwerk und dem Auflisten seiner/ihrer Vorsätze fürs neue Jahr, beginnen auch Viele ihren Jahresurlaub für das kommende Jahr zu planen. Das geht natürlich am Besten mit einem Kalender. Und in genau diese Richtung geht meine Frage:

Kalender – digital oder analog?

Welche Art der Terminführung bevorzugt ihr? Habt ihr einen handelsüblichen (Buch-) Kalender oder tippt ihr alle Termine ins Handy?

Ich bin da einerseits ziemlich oldschool unterwegs und habe einen Kalender, in den ich alle meine Termine schreibe. Andererseits tippe ich aber auch noch einmal alle Termine ins Handy. Das mache ich aber eigentlich auch nur, damit ich unterwegs meine Termine dabei habe. Wirklich vertrauen tue ich da keinem Handy. Meine Angst ist da viel zu groß, dass die Technik versagt und meine ganzen Termine gelöscht sind – denn das ist mir schon mehrmals passiert. Für unterwegs ist das Handy als Kalender dann aber doch auch praktisch. Dennoch päferiere ist den typischen Kalender, mit echten Blättern, in den ich meine Termine eintrage.

Außerdem habe ich noch einen Wandkalender. Hier schreibe ich nicht unbedingt meine Termine rein, er dient eigentlich nur als Kalender zum Anschauen, der an der Wand hängt. In 2017 war es ein Kalender mit London-Motiven, für das nächste Jahr habe ich einen Kalender mit Strand-/Meer-Motiven ausgesucht. Bei Wandkalendern finde ich es immer toll, jeden Monat mit einem neuem Motiv überrascht zu werden.

So, nun aber genug von mir. Jetzt seid ihr dran. Welche Art des Kalenders habt ihr/präferiert ihr?

In diesem Sinne haut in die Tasten, ich freue mich über eure Antworten.

Zuletzt wünsche ich euch allen einen guten Start ins neue Jahr, rutscht alle gesund rein. Auf das 2018 ein großartiges und erfolgreiches Jahr wird.

Eure Ann

P.S. Für die nächste Frage der Woche nominiere ich die liebe Berta. Magst Du das machen? Sag mal kurz piep :-).

 

22 Gedanken zu “Frage der Woche vom 30.12.2017-05.01.2018

  1. Mein Terminkalender ist auch analog und liegt genau vor meinem PC. Es ist einer dieser Wochenplaner, eben genau wie ich sie im Büro verwendete. Ist eben eine alte Gewohnheit.

    Auch ich wünsche allen hier einen guten Rutsch.

    Gefällt 1 Person

  2. Digital, aber sowas von! 🙂

    Ich habe vor einigen Jahren nicht nur den Kalender, sondern eigentlich das ganze Büro auf digital umgestellt, das bietet sich ja schon allein deswegen an, weil ich oft bei Kunden vor Ort bin.

    Beim Kalender synchronisieren sich Handys, Outlook auf mehreren Rechnern, der (eigentlich vielmehr die, ich muss ja privat und dienstlich ein wenig trennen, sonst hat meine Frau auch meine Kundentermine auf dem Handy) Google-Kalender und das Schreibtischtelefon, und zwar nicht nur beim Kalender, sondern auch bei den Kontakten.

    Das Einrichten war ziemlich aufwendig und bedurfte auch etwas Eingewöhnungszeit, nun möchte ich das aber nicht wieder missen, es ist wirklich für mich optimal. Und wenn ich ganz faul sein will, lasse ich mir meine nächsten Termine einfach von Alexa vorlesen… 😉

    Von mir ebenfalls einen guten Rutsch an alle!

    Gefällt 2 Personen

  3. nun gut, wir lieben die guten alten wandkalender von unserem bäcker, die jede wochen ein neues, meist schmackhaftes, groß bebildertes rezept präsentieren. zur terminplanung nutzen wir die jedoch längst nicht mehr, da ist das iphon das medium unserer wahl. das hat für uns als sehbehinderte menschen große vorteile, denn wir brauchen nix eintippen und auch nix mit den augen lesen. das erledigen siri und voice over für uns.

    selbstverständlich gabs da auch mal kleine pannen. so passierte es anfangs, dass uns dieses rücksichtslose iphone exakt um mitternacht an termine erinnerte, die erst stunden später anstanden. lag jedoch nicht an einer fehlfunktion, sondern am fehlverhalten von uns ahnungslosen usern. wir hatten einfach vergessen die uhrzeit zu nennen und dann legt das iphone eben um mitternacht los. inzwischen passiert das aber nicht mehr, die kommunikation mit dem gerät ist längst alltägliche routine geworden. auch die nernetzung verschiedener geräte haben wir inzwischen gehandelt.

    das verbale eintragen der termina hat übgrigens noch einen begrüßenswerten nebeneffekt: es sorgt dafür, dass die termine auch in unseren gehirnskästen gespeichert sind. wenn man die termine nur eintippen würde, wäre die speicherung im gehirn nicht mit dieser sicherheit gewährleistet. so sorgt also das gehirn dafür, dass wir unsere termine nicht vergessen und die digitale ebene dient quasi als backup. ist doch toll oder…?

    okay ihr lieben, euch nun einen harmonischen jahreswechsel ohne stress und verletzungen, dafür mit viel spaß. und denkt dran, eure termine einzutragen – ob auf dem papier, der festplatte, in der cloud oder im guten alten gehirnskasten…

    Gefällt 2 Personen

  4. An diese Frage hatte ich gestern auch tatsächlich gedacht. 😅 Denn ich habe mir einen Kalender bestellt, weil ich es vergessen hatte, einen neuen zu kaufen. Meist mache ich das so nebenbei. Aber dieses Mal kam ich bei jedem Einkauf, an keinem vorbei. Denn es muss einer sein, der 4 Spalten hat. Das sind Familienkalender. Der hängt dann am Kücheneingang, so dass man immer einen Blick drauf hat. Und dort stehen immer unsere Termine.
    Digital speichere ich das nicht ein.

    Gefällt 1 Person

    • Haha wie witzig…mir schwirrte die Frage schon seit Wochen durch den Kopf und fand es dann ziemlich genial nominiert geworden zu sein 🙂

      Oh ja diese Familienplaner finde ich sehr cool – die lohnen sich halt nicht für zwei Personen 🙂

      Gefällt 1 Person

  5. Ist so ähnlich wie bei Corona. Wir haben einen Familienplaner, hat fünf Spalten und der hängt in der Küche und da geht man immer dran vorbei und kann ein Auge drauf werfen.
    So viele Spalten brauchen wir eigentlich nicht, aber egal, er sah gut aus und es gab ihn günstig beim Kaufmann und er hat große Zahlen und Spalten und wenn man etwas älter ist macht das auch Sinn.
    Die Augen sind nicht mehr so gut. Digital wird nichts gespeichert, dieser Kalender reicht uns.

    Gefällt 1 Person

  6. Ich mache es ähnlich, wie du. Ich habe einen normalen Kalender, der bei uns im Wohnzimmer hängt, an dem alle Termine eingetragen werden, auf den dann auch jeder von uns schauen kann. Dann habe ich meine Termine auch in meinem Smartphone gespeichert, eben auch hauptsächlich für unterwegs. Und ich habe noch einen großen Wandkalender, der in der oberen Etage angebracht ist, an dem auch alle Termine eingetragen werden. Für Geburtstage gibt es einen extra, allerdings müsste ich den mal auf den neusten Stand bringen. ^^ …und vielleicht auch mal etwas regelmäßiger reinschaun. Die wichtigen Geburtsdaten habe ich natürlich im Kopf, trotzdem würde nachlesen nicht schaden. 😀
    Ich bin immernoch ein großer Fan von „Papier“, die digitalen „Einrichtungen“ dienen mir eher zweckmäßig als leidenschaftlich. 😉

    Gefällt 1 Person

  7. Bei mir läuft das mit den Kalendern im Prinzip dreigeteilt.
    Auf der Arbeit habe ich fast alles im digitalen Kalender. Zuhause haben wir zwei analoge Wandkalender mit neuem Bild jeden Monat, in die ich ein paar Sachen eintrage. Und geschätzt ein Drittel schreibe ich gar nicht auf, denn das habe ich im Kopf. Überhaupt habe ich nicht so unendlich viele Termine, dass ich mich nicht halbwegs an die meisten von ihnen erinnern kann.
    Die Wandkalender haben übrigens Naturmotive…

    Die Nominierung für die nächste Frage der Woche nehme ich gern an. Danke, liebe Ann.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr (…mit neuen Kalendern 😀 ).

    Gefällt 1 Person

    • Ja, wenn man nicht so viele Termine hat, kann man sich die auch gut merken.
      Ich hab pro Woche im Schnitt drei Termine und da kommt man doch irgendwann mal durcheinander…

      Naturmotive sind auch schön 🙂

      Freut mich, wenn Du die Nominierung annimmst, ich bin schon auf Deine Frage gespannt 🙂

      Liken

  8. Wir benutzen analoge Kalender.
    Mit dem Smartphone telefoniere ich, sende Fotos und kleine Texte an Familie und Freunde.
    Zur Zeit ist mein Computer defekt – da wären jetzt auch alle Termine nicht abrufbar. 😀

    Ich wünsche allen Lesern einen guten Rutsch in das neue Jahr. Für 2018 Gesundheit, Glück und viel Freude!
    Herzlichst Ingrid

    Gefällt 1 Person

  9. Ich mach’s so wie du. Es ist nicht so, dass ich der Technik nicht traue – es ist ja alles auch in der Cloud gespeichert, also selbst wenn du das Handy verlierst ist nichts weg – aber ich habe auf Papier einfach einen besseren Überblick, kann schneller Einträge machen und ändern. Ich habe einen A5 Filofax, der ziemlich schwer und unhandlich ist, deshalb übertrage ich manchmal, z. B. wenn ich verreise und das Teil nicht mitschleppen will, meine Termin aufs Handy.

    Wenn ich neue Termine mache, kann ich schlecht telefonieren und gleichzeitig im elektronischen Kalender ‚blättern‘, ein weiterer Grund warum ich beim Papier bleibe. Richtig praktisch ist es allerdings nicht quasi zwei Kalender zu führen, aber ganz auf Papier verzichten möchte ich (noch) nicht.

    Gefällt 1 Person

  10. Also bei uns zuhause hängen mehrere Kalender rum. 😉
    Es gibt einen Familienkalender, wo die Termine von meinem Mann, mir und den Hunden drin stehen.
    Dann gibt es meist einen Kalender mit Motiven vom letzten Urlaub – dieses Mal mit Fotos von London und der Normandie.
    Dann gibt es noch den Abfallkalender der Wirtschaftsbetriebe und ich habe einen Tagebuchkalender, in den ich täglich reinschreibe.
    Ach ja…und es gibt einen riesengroßen Wandkalender in dem steht, wer wann das Haus am Meer gemietet hat und wann ich zum Putzen hin muss. 😀
    Zu guter Letzt sind im Handykalender meines Mannes die Einnahmetermine seiner Medikamente verzeichnet. Mit Klingelton, denn sonst vergißt er sie. *schussel*

    Ja, das wars. Glaub ich jedenfalls.

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s