Liebstes Urlaubsziel

Da brauche ich nicht lange zu überlegen. Unser liebstes Urlaubsziel war das damalige Jugoslawien. Wobei wir das große Glück hatten, dass Jugoslawien von vielen als armes sozialistisches Land abqualifiziert wurde. Wahrscheinlich dachten zum Glück viele Menschen so. Und so war das damalige Jugoslawien nie überlaufen. Man konnte sich alles in Ruhe und ohne großes Gedränge ansehen.

Kurzum wir fühlten uns pudelwohl und bereisten, natürlich über mehrere Jahre die gesamte Küste des damaligen Jugoslawien, was heute zum größten Teil Kroatien, Bosnien und Herceg Novi ist. Oftmals schon überlegten wir, ob wir nicht noch einmal nach Kroatien fahren sollten. Doch wir möchten es lieber so in Erinnerung behalten, wie wir es kannten. Denn mittlerweile ist Kroatien leider auch sehr überlaufen. Was besonders, so hörte ich, den Plitvicer Seen sehr schlecht bekommen ist.

Die Fotos sind leider ausnahmslos Dias, die wir damals machten und später digitalisiert wurden. Manchmal war aus den Farben und Kontrasten leider nicht viel rauszuholen, was bei den Fotos von Plitvice besonders schade ist. Eigentlich wollte ich noch ein Foto reinstellen, wie ich damals rumlief. Das lasse ich lieber. Denn das Netz vergisst nie. 😀

Werbeanzeigen

20 Gedanken zu “Liebstes Urlaubsziel

  1. Hallo Sigurd – Dubrovnik ist tatsächlich gut besucht – aber wenn man sich mal von der „Hauptdurchgangsstraße“ entfernt, gibt es immer noch idyllische Gäßchen ohne viele Leute – guck:

    Liken

  2. Ich war 2006 einmal in Dubrovnik. Leider hatten wir nicht viel Zeit, um die Stadt ausführlich zu besichtigen. Unser eigentliche Reiseort war Tucepi und von dort haben wir einen Tagesausflug nach Dubrovnik gemacht. Es war eine Busfahrt/ein Angebot von unserem Hotel. Ich hätte mir sehr gerne mehr von Dubrovnik angeschaut. Kroatien/Dalmatien gefiel mir sehr und ich würde dort auch nochmal hin, wenn sich die Gelegenheit bietet.

    Liken

    • Wir waren damals mit dem Flieger in Herceg Novi und sind am Flughafen in Dubrovnik gelandet. Auch uns wurde ein Ausflug mit dem Bus nach Dubrovnik angeboten. Was wir dankend ablehnten. Denn es gab einen Linienbus von Herceg Novi nach Dubrovnik, da sind wir, wenn ich mich recht erinnere, für umgerechnet 5 DM 2 Erwachsene und ein Kind, damals nach Dubrovnik gefahren. Und für ca. 5 DM zurück. Ja damals gab es bei uns noch die DM.

      Und da waren wir natürlich öfter in Dubrovnik. Ich glaube, das war in der Vorsaison im Jahr 1980 oder 81. So Anfang Mai und die Temperaturen waren noch sehr angenehm. Nur die Adria, die war noch sehr erfrischend. Sie hatte wohl so um die 16 Grad. Ging aber auch, man muss sich nur überwinden.

      Liken

  3. Ich kann mir gut vorstellen, dass ihr eure schönen Erinnerungen an euer Lieblings-Urlaubsland heute nicht unbedingt zerstören wollt. Das würde aber vermutlich passieren, wenn ihr an „alte Orte“ reisen würdet. Denn mit Sicherheit hat sich mittlerweile extrem viel verändert. Und sicherlich nicht nur zum Guten. Und wie du selbst schon schreibst, sind heute viele Urlaubsziele teils extrem überlaufen.
    Wir werden im Mai erstmals nach Kroatien reisen. Vielleicht ist es ganz gut, dass wir vorher noch nie da waren. Für uns wird alles neu sein.

    Liken

    • Der Mai ist schon mal eine sehr gute Zeit um nach Kroatien zu fahren. Da sind die Temperaturen noch erträglich. Ich würde euch ja sofort Plitvice oder die KRK-Wasserfälle empfehlen, doch leider scheinen diese wunderbaren Landschaften in keinem guten Zustand zu sein.

      Habt Ihr ein bestimmtes Ziel oder fahrt Ihr ins Blaue? Oder fahrt Ihr gar mit einem Wohnmobil? Dann passt auf die tückischen Bora-Winde auf. Die können auf der Küstenstraße sehr gefährlich werden.

      Liken

      • Ja, wir haben eine Ferienwohnung an der Küste angemietet, reisen allerdings von Zagreb an. Auf dem Weg zum Meer wollen wir uns die Wasserfälle ansehen. Ich hahe ja, ehrlich gesagt, die Befürchtung, dass es dort schon im Mai sehr voll sein wird. Und sicher wirst du Recht haben, was den Zustand der Natur dort angeht. Leider. Aber irgendwie wollen wohl eben fast alle einmal dort gewesen sein, wenn sie Kroatien bereisen.

        Liken

        • Vielleicht war der Bericht, den ich gelesen habe auch etwas übertrieben. Ich wünsche es euch jedenfalls. Denn Kroatien hat sehr viel zu bieten. Allein schon, wenn ich mich an das kristallklare Wasser der Adria erinnere, möchte ich am liebsten sofort wieder los.

          Na, Du wirst ja berichten. Ich bin gespannt. Das dürfte einige Blogeinträge geben, wenn Du wieder zu Hause bist.

          Übrigens, hast Du mich gelöscht? Vor einiger Zeit geschahen bei mir merkwürdige Dinge. Auch dieser Blog war weg, @brathahn und einige andere auch.

          Liken

  4. Wir werden mit vielen Insiderinformationen „gefüttert“ werden, denn die Ferienwohnung gehört einem Kroaten, der lange Zeit in Schweden gelebt hat und vor ein paar Jahren als Pensionär wieder in seine Heimat zurück gekehrt ist. Deutsch sprechen ja aber meines Wissens auch viele Einheimische. Ich bin schon sehr gespannt auf das Land. Die Kamera wird wohl im Dauerbeitrieb laufen… 😀
    Abonnier doch den Blog einfach auf´s neue. Wer weiß, hier geschehen manchmal auch merkwürdige Dinge…

    Liken

    • Stimmt, es sprechen dort viele Menschen deutsch. Sprachprobleme hatten dort nie.

      Mit dem neu Abonieren bin ich immer vorsichtig. Es kann ja auch sein, dass man einfach rausgeworfen wurde. Weil einem etwas nicht passt. Werde ich aber machen.

      Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s