Wenn es keine Zeit gäbe…

…was wäre dann? Zeit ist nur eine Illusion. Eigentlich gibt es die Zeit nicht. Die Zeit machen nur wir Menschen, um Struktur in unserem Leben reinzubringen, um uns zu orientieren, etwas, woran wir uns festhalten können.

Die Zeit rinnt uns immerzu davon, wie das Sand in der Sanduhr. Wenn es keine Zeit gäbe, gäbe es keine Vergangenheit und keine Gegenwart und keine Zukunft. Was ist Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft? Leben wir nicht ständig darin? Wir sind im Hier und Jetzt, der jetzige Moment, der schon wieder Vergangenheit ist und auch Zukunft ist. Die Zeit fließt. Die fließt dahin, geht fließend ineinander über. Dann ist Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft alles in einem!

Nehmen wir mal die Tiere. Existiert für die eine Zeit? Die wissen ja nicht mal was das ist. Die haben keine Uhr und denken nicht über Vergangenes nach und nicht, was in Zukunft sein könnte. Die Tiere leben im Hier und Jetzt.

Das Universum kennt auch keine Zeit, dort in den unendlichen Weiten schwebt keine tickende Uhr. Dort dreht und windet sich alles, ohne Anfang und ohne Ende.

Stellt euch vor, man könnte die Zeit anhalten. Manchmal möchte man dies gerne tun. Aber was würde dann passieren? Alles bliebe still. Die Erde dreht sich nicht mehr. Der Vogel in der Luft erstarrt. Der Sturm hält inne und auch wir würden wie zu Puppen erstarren. Alles wie in Eis gefroren.

Also was ist Zeit überhaupt? Man kann diese nicht halten, nicht nehmen, nicht stoppen ( außer die Stoppuhr), nicht beschleunigen.

Die Zeit existiert also nur in unseren Gedanken, etwas woran wir unser Leben messen können. Wir haben diese erfunden und uns eine Uhr gebastelt. Daran lesen wir täglich unsere Zeit. Zur rechten Zeit aufstehen, rechtzeitig schlafen gehen. Pünktlich zur Arbeit und Schule. Und auch daran ist die Zeit festgemacht, wie lange wir dort sind. Die Zeit gibt uns einen Rahmen, in denen wir uns bewegen. Ein Rahmen der uns in unsrer heutigen Zeit einschränkt, wo wir nicht aus dieser Zeit herausbrechen können.

Ja, was wäre, wenn wir die Uhrzeit einfach abschaffen würden? Welch Chaos da auf der Welt herrschen würde, wenn jeder nach seiner inneren Uhr leben würde. 😂 Was im Grunde sich ja jeder wünscht, im Takt der eigenen Zeit leben zu können. Ein Leben nach der inneren Uhr. 😁

Wir hätten Zeit für alle Welt 😅

13 Gedanken zu “Wenn es keine Zeit gäbe…

  1. zeit ist eine art naturgesetz, und es gibt einen fundamentalen unterschied zwischen zeit und uhrzeit, denn die uhr/uhrzeit wurde von menschen gemacht, um zeit messbar zu machen. zeit an sich ist nur eine gerichtete abfolge von ereignissen. behauptet wird, dass sie unumkehrbar ist.

    Gefällt 4 Personen

  2. Der Mensch hat sich schon immer nach der Zeit gerichtet. Konnte am Stand der Sonne die Zeit einschätzen, als es noch keine Elektrizität gab , wurde mit den Hühnern aufgestanden und mit den Hühnern ins Bett gegangen.

    Gefällt 1 Person

    • Mit der Sonne und dem Mond hat es wohl alles angefangen. Wenn es hell wurde, erwachten sie und bei Dunkelheit legten sie sich schlafen.
      Wenn der Mond dreimal voll war, dann treffen wir uns da am großen Hügel 🤣
      Dann kam ja die Sonnenuhr und Sanduhr und dann die richtige Uhr.

      Liken

  3. Ich stelle mir gerade vor, wie ich nach meiner inneren Uhr leben würde.
    Da wäre dann an eine Zeitumstellung überhaupt nicht zu denken. 🙂

    Schade, daß uns die Zeit immer davonläuft. Ein Leben ohne Zeiteinteilung könnte ich mir nicht vorstellen.

    LG Traudl

    Gefällt 1 Person

    • Dann gäbe es gar nicht die Zeitumstellung. 😃 Wir wachen morgens einfach so von alleine auf, gehen los, wann uns danach ist. Gehen wieder heim, wann wir wollen. Vertreiben unsere Zeit mit unseren Lieben, solange wie wir wollen. Umarmen unsere Partner bis wir satt sind von Liebe. Wir essen, wenn wir Hunger haben. Es gäbe ja keine Essenzeiten wie Mittag und Abendbrot und so.😅
      Und letztendlich richtet man sich ja doch nach der Zeit, der Morgenzeit und Abendzeit. Denn da erwachen wir und schlafen dann. 😃

      Liken

  4. die zeit ist eine dimension des raumes, die mit der uhrzeit nichts zu tun hat. der von mir sehr geschätzte stephen hawking kommt zu dem schluss, dass die zeit zusammen mit dem kosmos entsteht, also mit dem urknall. damit existiert die zeit im kontext mit bewegung, die ebenfalls erst mit dem urknall beginnt. daher erübrigt sich die frage, was vor dem urknall war, denn es gibt kein davor, weil es davor weder bewegung noch zeit gab.
    das was wir im alltag unter zeit verstehen, ist jedoch lediglich eine maßeinheit, mit der wir die vergänglichkeit messen. diese maßeinheit „zeit“ beziehen wir aber lediglich auf die irdischen verhältnisse, also vereinfacht gesagt, auf die bewegung der erde um die sonne.wären wir aber beispielweise auf dem mars, würden die von uns angewandten zeiteinheiten, die ja aus der relation von erde und sonne stammen, nicht mehr anwendbar sein. es müssten dort also neue zeiteinheiten angewandt werden. wir erkennen daran bereits, dass die zeit auf jeden fall als maß relativ ist. doch wenn hawking recht hat, ist sie auch als dimension relativ und nicht absolut, weil sie zusammen mit dem urknall entsteht.
    nun ja – wird zeit, schlafen zu gehen. gute nacht ihr lieben, morgen früh ist die zeit wahrscheinlich wieder acht stunden weiter gewandert…

    Gefällt 2 Personen

    • Selbst auf dem Mars hätten wir ja eine Zeit, eben nur eine andere, einen anderen Rhythmus.
      Gäbe es nicht diese Ordnung im Kosmos und alle Planeten würden rumeiern, mal nach links, mal nach rechts, wäre unser Zeitgefühl komplett durcheinander. 😂

      Liken

  5. Auch wenn es nicht die dümmsten Köpfe sind und waren, die Zeit als eine Illusion bezeichnen – ich teile ihre Meinung nicht. Aber ich schrieb ja schon an anderer Stelle, dass ich über das Thema Zeit stundenlang philosophieren könnte.
    Ich denke, nur weil Tiere nicht über Vergangenheit und Zukunft nachdenken, heißt das noch lange nicht, das sie kein Zeitgefühl haben. Meiner Meinung nach haben sie es sehrwohl. Zum Beispiel das „Jahreszeitengefühl“. Der Bär begibt sich in den Winterschlaf, weil das seine Zeit dafür ist. Zugvögel wissen genau, wann sie zu ihren „großen Reisen“ aufbrechen müssen. Oder Lachse ziehen zu bestimmten Zeiten zu den Flussmündungen, um zu laichen.
    Und dass es im Universum keine Zeit gibt, das stimmt ja schon mal gar nicht. Dieses Dingens ist ja sozusagen die Wiege der Zeit. 😆 😉
    Dein Post gefällt mir natürlich dennoch, oder gerade deshalb, weil ich ihn so kontrovers finde, liebe Corona. Haste schön geschrieben. 🙂

    Gefällt 2 Personen

    • Das Universum bestimmt sozusagen die Zeit. Wenn die Erde einfach mal so um die Sonne taumeln würde, mal nach links mal nach rechts, plötzlich hell, plötzlich dunkel, hätten all die Lebewesen gar kein Zeitgefühl mehr. 😂
      Aber da alles seinen perfekten Rhythmus hat, fiel es uns leicht, eines Tages die Zeit berechnen zu können. Tiere passen sich nur den Gezeiten an, Winter wie Sommer, Tag und Nacht und leben nach ihren Instinkten.
      Ja, ich könnte da auch stundenlang philosophieren, so viel, dass es mir unmöglich ist, all die Gedanken hier reinzuschreiben. 😅

      Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s