Postkarte an sich selbst schicken

Genau, so bekloppt bin ich. Wenn wir im Urlaub sind, schicken wir immer Postkarten. Okay, die letzten zwei Urlaube nicht mehr, irgendwie lässt das nach, wegen dem Handyzeitalter, da schickt man die Grüße und Bilder eins zu eins rüber.

Aber sich selbst eine Postkarte schicken, so irre bin wohl nur ich. 😂 Dann steht da wirklich: An Mich und der Nachname. 😅 Dann schicke ich per Grüße das Meer, den Sand und die Sonne oder die Berge hinter her. Das ist doch cool, wenn man seine eigene Postkarte aus dem Briefkasten fischt. 😁

9 Gedanken zu “Postkarte an sich selbst schicken

  1. Wirklich voll bekloppt! Aber im positiven Sinne! 🙂
    Ich stelle mit gerade vor, wie du die ganz erstaunt aus dem Kasten nimmst, während vielleicht irgend welche Nachbarn gerade vorbei laufen. Und wie du dann laut für dich selber liest und den Text kommentierst… 😆

    Gefällt 1 Person

  2. *schmunzel*, du bist damit nicht alleine, ich bin genauso bescheuert. Postkarten hebe ich eben immer auf und ich schreibe auch immer das Datum mit rauf, drum finde ich das gar nicht so bekloppt, weil man mit wenig Aufwand, konkrete Erinnerungsdaten parat hat. 😉 😀
    Tatsächlich überrascht bin ich dann manchmal, wenn ich die Karten, die ja ersteinmal eine Weile an die Magnetwand oder am Kühlschrank landen, aussortiere und nochmal dabei lese und mir dann eine von mir in die Finger fällt. *lächel* …ich finds witzig!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s