Kino? Nein danke!

Als ich jung war, war ich ein begeisterter Kinogänger. Besonders die Jugendvorstellungen am Sonntagnachmittag hatten es mir angetan. Denn da wurden meist Tarzan- oder Westernfilme gezeigt. Mit zunehmendem Alter wurde ich dann natürlich kritischer. Die Filme mit James Dean faszinierten mich z. B.

Doch als es dann losging, dass riesige Popcorn-Tüten mit ins Kino genommen wurden, war es bei mir vorbei. Seitdem habe ich nie wieder ein Kino betreten. Mich nervt es, wenn es neben mir laufend raschelt. Wenn ich mir einen Film anschaue, möchte ich mich in Ruhe darauf konzentrieren können. Deshalb kaufe ich mir heute lieber die DVD und schaue sie mir zu Hause an.

Ich weiß schon gar nicht mehr, was der letzte Film war, denn ich mir im Kino anschaute.

8 Gedanken zu “Kino? Nein danke!

  1. Das Zeug (Popcorn, Cola usw.) nervt im Kino nicht nur, es kostet auch ein kleines Vermögen. Und wenn man z. B. zu dritt, noch dazu mit etwas „Drumherum“ ins Kino geht, dann kann man sich bei den heutigen Preisen für das Geld auch ganz getrost die DVD kaufen und sein eigenes Event zuhause veranstalten. Wann man will, wie man will und mit wem man will. Und auch, so oft man will.

    Liken

    • Genau so ist es, die Preise sind abartig, ebenso wie das, was der Kinobetreiber daran verdient. Gerade Popcorn ist da extrem, Den Mais bekommt man für unter 3.-€ pro Kilo, Zucker und Pflanzenfett kosten auch nur ein paar Cent und wenn man sich überlegt, dass der Mais in der Popcornmaschine auf das ca. 30-fache aufpoppt (rechnet man das Gewicht ins Endvolumen um, dann werden aus 50g Mais ein Liter Popcorn), dann kann man sich ausrechnen, was da hängenbleibt.

      Fairerweise muss man aber auch dazusagen, dass der Kinobetreiber davon lebt, rein von den Eintrittspreisen gehen schon knapp 50% an den Verleiher und der Rest deckt mit viel Glück die laufenden Betriebskosten des Hauses.

      Liken

    • Also ich würde den durchschnittlichen DVD-Preis mal bei 10,00 € ansetzen. Man muss sie ja nicht gleich am Erscheinungstermin kaufen. Und für 10,00 €, ich kenne die Preise nicht mehr, kommt da überhaupt eine Person ins Kino?

      Liken

  2. mit den preisen habt ihr recht und das drumherum mit raschelnden tüten nervt mich auch. trotzdem hat ein kinobesuch für mich immer noch was faszinierendes – vielleicht spielt da die erinnerung eine große rolle. filme im wohnzimmer anzugucken ist nicht ganz dasselbe, finde ich. andere atmosphäre…

    Gefällt 1 Person

    • Da hast Du völlig recht. Das Wohnzimmer kann ein Kino nicht ersetzen. Auch bei den heutigen Bildschirmen nicht, aber da kann ich mir einen Film ohne „Nebengeräusche“ ansehen.

      Liken

  3. Schlimmer als das Geraschel finde ich, dass manche Grüppchen einfach nicht den Mund halten können und man sich erst bemerkbar machen muss, um etwas vom Film verstehen zu können. Ich selbst gehöre auch zu den „Raschlern“, habe mich aber immer bemüht, so gut wie keinen Lärm zu machen bzw. in dem Moment zu rascheln, wenn sowieso gerade eine laute Szene kam. 😀
    Wie schon geschrieben wurde, finde ich die Preise für den Verzehr aber auch echt zu extrem. Trotzdem hat Kino etwas, was sich nicht ersetzen lässt, wenn man es mag.

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s