Handy mit Vertrag oder Prepaid

Ich habe ein Handy, jawohl ein Handy und kein Smartphone. Wozu ich ein Smartphone benötigen sollte konnte mir bisher niemand erklären. Dazu muss ich jedoch ausführen, dass mein Handy ca. 95 Prozent des Jahres ausgeschaltet ist und ich einen Prepaid-Vertrag habe. An diesen werde ich immer erinnert, wenn ich eine E-Mail bekomme, dass mein Vertrag bald gekündigt wird, wenn ich nicht mal wieder auflade. Momentan habe ich ca. 50 EURO Guthaben auf dem Handy und keine Ahnung wie ich von diesem Guthaben jemals runter kommen soll.

Meist brauche ich das Handy bei Störungen unseres Netzanschlusses. Wir haben eine 100.000 er Leitung und nur Ärger damit. Unser Anbieter, der größte wohl in diesem Land, bekommt das nicht in den Griff, obwohl in seiner Werbung immer alles soooooo toll aussieht. Nun gut für diese Anrufe benötige ich dann mal das Handy. Doch die Servicenummer ist ja kostenfrei.

So werde ich mein Guthaben noch lange mit mir rumschleppen und weiter erhöhen, wenn wieder eine Aufforderung kommt, dass ich mal wieder lange die Karte nicht aufgeladen habe. Übrigens geht es meiner besseren Hälfte nicht anders.

Ich muss allerdings dazu schreiben, dass meine Handy-Nummer nur meiner Frau bekannt ist. Ansonsten sollen mich die, die mich anrufen möchten, auf dem Festnetz anrufen. Ich muss nicht immer und überall erreichbar sein und finde dieses wichtigtuerische Gehabe mancher Smartphone-Besitzer eher peinlich. Wobei es natürlich Menschen gibt, die tatsächlich darauf angewiesen sind erreichbar zu sein.

Ich hoffe nur, dass mein olles Handy noch lange hält. Es hat ja einiges hinter sich und überlebt. Aber das ist eine andere Geschichte, die ich in meinem Blog mal aufgeschrieben hatte. Wen sie interessieren sollte, kann ja hier mal nachlesen.

Ansonsten schönen Sonntag allerseits.

11 Gedanken zu “Handy mit Vertrag oder Prepaid

  1. Das Problem des ständig steigenden Handyguthabens finde ich herrlich. 😀
    Es ist bedauerlich, dass das nicht gleichzeitig als Sparguthaben gerechnet werden kann, denn dann könntest du wenigstens Zinsen bekommen. Zinsen? Ach nee, vergiß das. Das war ja wohl früher mal… 😉
    Aber: Du könntest bei diversen Gewinnspielen im Fernsehen mitmachen, bei denen man immer aufgefordert wird, die Lösung per SMS an eine Nummer zu schicken. SMS kann dein Handy doch, oder? Wenn da nur die Lösungen nicht immer so schwer wären… 😉
    Alternativ könntest du noch die Auskunft anrufen und nach der Telefonnummer … deiner Frau fragen. 😆
    Oder nach der aktuellen Uhrzeit. Oder du rufst den Betreiber deiner Prepaid-Karte an und fragst nach deinem aktuellen Guthaben. Oder ist das gratis? Sch***.
    Manchmal kann man aber auch mit einem Handyanruf zum Beispiel 5 Euro für irgend ein Hilfsprojekt spenden. Das wäre dann vielleicht tatsächlich nicht die allerschlechteste Methode des Guthabenschrumpfens.
    So, und jetzt klicke ich auf den Link in deinem Post und lese da weiter. 🙂

    Liken

    • Die Guthabenabfrage ist kostenfrei. 😀

      Welche Gewinnspiele im Fernsehen? Habe ich noch keine gesehen. Ich glaube so komme ich vom Guthaben nicht herunter. 😀

      Liken

  2. Ja ich kann mich noch an die Geschichte mit dem verlorenen Handy erinnern und diesen Ausflug hat das Gerät gut überstanden. Ansonsten könntest Du ja einige Anrufe, die Du sonst mit dem Festnetztelefon erledigst, auch mit dem Handy erledigen. Dann würde sich nicht soviel Guthaben ansparen.

    Liken

    • Dazu muss ich schreiben, dass ich ohnehin kaum telefoniere. Ich habe in meinen Berufsjahren so viel telefoniert, da war ich froh, wenn ich in der Freizeit meine Ruhe vor dem Ding hatte. Und das hat sich bisher noch nicht geändert. 😀

      Liken

  3. Vertragskündigung wäre doch gar nicht so schlecht, wenn man sonst immer unnötig aufladen muss oder? *grübel*. Ich habe zu meinem Smartphone für das ich eine Karte mit einem Vertrag habe, noch ein altes freies Handy, in dem ich eine Prepaid-Karte für den Notfall stecken habe. Ich muss da nicht ständig neu aufladen, habe ein Restguthaben drauf, das für ein paar Anrufe reichen würde. Allerdings wird mir das regelmäßig gesperrt und ich muss es wieder freischalten lassen, trotz Guthaben, weil ich es auch über viele Monate nie nutze – in den letzten Jahren eigentlich gar nicht. Das Guthaben verfällt aber nicht und die Karte im Grunde wohl auch nicht. Ich muss echt danach mal wieder schauen. 😀

    Liken

    • Dazu habe ich keine Lust. Vielleicht hängt das Aufladen, ich glaube, das muss alle 2 Jahre sein, auch damit zusammen, dass ich einen Uraltvertrag habe. Ich weiß schon lange nicht mehr, wann ich den mal abgeschlossen habe.

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Berta Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s