Androgyn

Vor vielen Jahren arbeitete ich in einem Restaurant. Die meisten von uns Mitarbeitern waren jung, gerade fertig mit der Schule, und wir verstanden uns da alle gut. Und machten uns einen (heimlichen) Spaß daraus, bei gutaussehenden Gästen auch zweimal hinzugucken. Und sie untereinander aufzuteilen. Wobei sich herausstellte, dass einer meiner Lieblingskollegen, der homosexuell war, dasselbe Beuteschema hatte wie ich…
Ein Gast war allerdings da, über den wir uns nicht einig werden konnten. Ungefähr in unserem Alter, mit kurzen schwarzen Haaren, superschlanker Figur und dem perfektesten Gesicht der Welt – und ohne jedes eindeutige Geschlechtsmerkmal. Hätte ein Mann sein können. Oder auch eine Frau. Aber was auch immer es war, es war der hübscheste Mensch, den wir jemals gesehen hatten, da waren wir uns einig.
Ein paar Wochen nach seinem ersten Auftauchen löste sich das Rätsel dann. Meine Kollegin kam zu mir und flüsterte aufgeregt und ein bisschen verschämt: „Es ist ein MANN! Er hat mich gerade nach einem Date gefragt…“

6 Gedanken zu “Androgyn

    • Oh, das war lustig. Er hatte ihr einen Blumenstrauß mitgebracht, um zu fragen. Am selben Tag arbeitete ich so vor mich hin, als ein anderer Stammkunde kam und fragte, warum ich nicht mal lächeln würde. Das fragen die mich oft, auch wenn ich gar nicht traurig bin, ich kann’s nicht mehr hören. Jedenfalls, ich schnappte zurück: „Weil Sie mir keinen Grund zum Lächeln geben.“ Eine halbe Stunde später bekam ich auch einen Blumenstrauß (wie oft, sei mal ehrlich, bekommen Restaurantangestellte schon Blumensträuße?), und da musste ich laut lachen.
      Ich war ungefähr genauso lange mit dem Blumenstrauß-Kunden zusammen wie meine Kollegin mit dem schönen Mann; es waren einige Monate (wir waren noch sehr jung damals). Ich weiß, woran es bei mir gescheitert ist, aber bei ihr? Ich hab sie nie gefragt, aber vielleicht ist es anstrengend, mit einem Menschen zusammen zu leben, der so viel perfekter ist als man selber…

      Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s