Apfelstuten

Nun schreibe ich hier was von Apfelstuten und manche denken vielleicht an Pferde, doch in keinster Weise handelt es sich um Pferde.

Als Stuten bezeichnet der Norddeutsche oft ein weiches Brot, so wie Weiß- oder Rosinenbrot,  beim Bäcker wird daher oft ein Stuten verlangt.

Ich schreibe und erzähle Euch nun von Apfelstuten. Da ein Thema der Woche heute unter anderem auch Äpfel sind, paßt das gut. Früher war die Arbeit auf dem Land sehr hart und um die Arbeiter bei Kräften und bei Laune zu halten, wurde gut gegessen. Nachmittags zur Kaffeezeit kam die Bäuerin aufs Feld und brachte ihren Feldarbeitern  frisch gebackene Apfelstuten, dick mit guter Butter beschmiert. Sie sind wie kleine Brötchen, können aufgeschnitten werden wie Brötchen und werdem mit Butter bestrichen, oder man bestreicht die Rückseite mit Butter. Wie man halt will. Ja und diese Apfelstuten habe ich heute gebacken und wir werden sie mit Butter bestreichen und Kaffee dazu trinken. Ein schnelles und einfaches Rezept.

Zutaten Apfelstuten ca 12 Stück

2 Eier

50 g Zucker

6 Eßl. Öl

250 g Quark

1 Backpulver

300 g Mehl

5 Äpfel

Aus den Zutaten einen Teig herstellen, dann die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in Stücke schneiden und unter den Teig heben.  Backblech mit Backpapier auslegen und immer  mit einem Eßlöffel einen Teigklecks aufs Blech geben. Nicht zu dicht setzen, denn sie gehen etwas auf.   Backofen Ober/Unterhitze 200°C ca 30 min goldgelb backen und auskühlen lassen. Dann wie beschrieben mit Butter bestreichen.

14 Gedanken zu “Apfelstuten

  1. hmm.. die sehen lecker aus. Ich kann mir gut vorstellen, daß sie mit Butter recht gut schmecken. Wie ich lese, werden die Stuten nicht aus Hefeteig hergestellt. Das Rezept sieht sehr einfach aus. Wenn ich Deine Bilder sehe, könnte ich am liebsten reinbeissen.

    Schönes Wochenende wünsche ich Dir.
    LG Traudl

    Gefällt mir

    • Der Teig ist einfach zubereitet und die Zutaten hat man meistens zu Hause und so kann man die Apfelstuten ohne roßen Aufwand zubereiten. Lecker sind sie mit Butter, doch wer will kann sie auch so essen.
      Auch Dir ein schönes Wochenende.

      LG Biene

      Gefällt mir

    • Es ist ein lockerer weicher Teig, der durch die Apfelstücke schön fruchtig und saftig ist. Kleine feine Apfelküchlein. Auch sie lassen sich gut einfrieren und dann noch mal kurz aufbacken. Je nachdem wie süß die Äpfel sind kann man den Zucker auch noch etwas reduzieren. Probier es mal aus.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s