An unserem Bild hängen Erinnerungen

Ich stelle Euch heute ein Bild vor, dass in diesem Jahr 100 Jahre alt wird. Es hat eine Größe von 120 cm x 80 cm und ziert eine unserer Wände.

Es zeigt „Die Heimat Hof B…..(unser Name)  1919“

Auf diesem Bauernhof wurde mein Schwiegervater 1900 geboren, er war der später geborene Zwilling und so hat sein Bruder, als ältester Zwilling den Hof geerbt.

20190105_152901[1]

20190105_160610[1]

20190105_161032[1]

 

Auf dem letzten Bild sieht man links vier Leute stehen, die Zwillinge 1919 mit ihren Eltern.

Leider ist der Besitz 1973 abgebrannt, höchstwarscheinlich ein Kurzschluß und wurde anschließend wieder aufgebaut, der Baum rechts im Bild mit dem Stein davor und das Gebäude dahinter steht auch heute noch so. Der Hof ist immer noch in Familienbesitz.

Gerade weil es diesen Hof so wie auf dem Bild gemalt nicht mehr gibt, ist es ein Stück Heimat, auch nach 100 Jahren noch.

Advertisements

18 Gedanken zu “An unserem Bild hängen Erinnerungen

  1. Oh wie schön … Wie toll, dass ihr dieses Stückchen Heimat zumindest noch im Foto festhalten könnt. Wenn man so mit einem Bild – bei dir ja sogar mit mehreren Bildern – verbunden ist, dass es einen Teil der eigenen Geschichte abbildet, ist das natürlich etwas ganz Besonderes.

    Gefällt 1 Person

  2. Wie schön geschrieben ist von dem ursprünglichen Hof nicht mehr viel übrig geblieben. Ein paar Grundmauern von den Stallungen und daran hat man wieder aufgebaut. Doch das Bauernhaus sieht ganz anders aus heute.
    Es ist eine schöne Erinnerung und vor ein paar Jahren haben wir es restaurieren lassen.

    Gefällt mir

    • Nein, mein Mann hat dort nicht gewohnt, der Hof ging ja als Erbe an den erstgeborenen Zwilling, doch die Zwillingsbrüder waren sich solange sie lebten eng verbunden und so hat mein Mann viel Zeit dort als Besuch auf dem Hof verbracht.
      Nun lebt dort unser Cousin, er hat die Landwirtschaft aus Altersgründen aber aufgegeben, der Besitz gehört jetzt seinem Sohn, der ist aber kein Landwirt sondern Förster und baut auf dem Land Tannenbäume an und der Rest ist verpachtet. Doch wir kommen immer noch mit ihnen allen zusammen.

      Gefällt mir

  3. Das ist ja toll, dass der Hof noch in Familienbesitz ist. Hoffentlich überlebt das Bild noch viele Generationen. Ich habe noch ein Foto von dem Haus der Eltern meiner Oma. Sie waren nur zwei Schwestern. Ihre Schwester ist jung gestorben, aber meine Oma hat das Haus trotzdem nicht geerbt, weil sie keinen „standesgemäßen“ Mann geheiratet hat und die Eltern sie enterbt haben. Was aus dem Haus geworden ist, weiß leider niemand. Ich finde so alte Geschichten total interessant.

    Gefällt mir

    • So alte Bilder sind ja auch ein Stück Zeitgeschichte. Mal sehen ob später die nächste Generation das Bild übernimmt. Da es ja ziemlich groß ist, soll der Platz auch immer dasein.
      So ist auch bei Dir nur ein Foto übrig geblieben und keiner was genau, was später passiert ist.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s