Fremdsprachen an Sommer-Feiertagen

Fremdsprachen….o je! Englisch kann ich sehr gut verstehen, sprechen eher so la la. Natürlich die „Top-Begriffe“ sitzen – aber ich meine ich muss nicht alles nachschwatzen, ich finde die deutsche Sprache auch sehr schön. So verzichte ich unter anderem auf den Ausdruck „Coffee to go“ und sage lieber „Kaffe zum mitnehmen“ 🙂  Ein minimales Wissen ist mir noch von der französischen Sprache geblieben, allerdings bezieht sich das mehr auf Fachbegriffe aus der Küche. Irgendwann in grauer Vorzeit habe ich mal den Beruf Köchin gelernt – aber anschließend außer am heimischen Herd nicht mehr ausgeübt.

Pfingsten und andere „Sommer“-Feiertage …. manchmal frage ich mich ob eigentlich jeder weiß, warum diese Feiertage als solche gelten.  Jeder kennt sie vom Kalender her und als Pfeiler für die sogenannten Brückentage – aber welche Bedeutung sie haben wissen viele gar nicht. Nun, als Rentnerin habe ich viele Sommer-„Feiertage“ denn ich kann die Feste feiern wie sie fallen.

 

 

Werbeanzeigen

8 Gedanken zu “Fremdsprachen an Sommer-Feiertagen

  1. Wobei zumindest Christi Himmelfahrt sich ja vom Namen her selbst erklärt… Ich habe als Schülerin immer nur auf den 1. Mai gewartet. Weil dann die Brückentage losgingen und wir fast keine vollständige Schulwoche bis Anfang/Mitte Juni mehr hatten 🙂

    Gefällt 2 Personen

      • Nur ist es ja leider leider inzwischen „chic“, es nicht zu kennen und damit auch noch prahlen zu gehen.

        Mich stören ja diese kurzen Wochen, weil man unterbewußt stets versucht, fünf Tage in vier unterzubringen und am Brückentag keinen erreicht, dann selber nicht weiter kommt mit seinem Kram.

        Und haute cuisine ist doch, wenn der Pudding ’ne Haut hat – oder? 🙂 🙂

        Gefällt 2 Personen

  2. Mit Englisch geht es mir ebenso. Als wir das in den 1960er Jahren in der Schule lernten, dachte ich, wenn ein Engländer nach Deutschland kommt, soll er deutsch sprechen. Und hatte keine große Motivation die Sprache zu lernen.

    Da lag ich damals völlig falsch. Ich ahnte ja nicht, dass hierzulande bald mehr englisch als deutsch gesprochen wird. Mit all seinen komischen Auswüchsen. 😀

    Obwohl ich nicht gläubig bin, kenne ich doch die Bedeutung der Feiertage. Für mich waren sie bei unserer Urlaubsplanung immer sehr hilfreich. Der Mai war stets ein guter Urlaubsmonat. 😀

    Gefällt 1 Person

    • In der Schule war ich in englisch immer ganz gut, aber später hatte ich kaum Gelegenheit englisch zu sprechen. Irgendwie verlernt man es und wenn man es braucht stottert man erst einmal herum.
      Ich weiß auch, dass viele ältere Menschen gar keinen Unterricht in englisch hatten, sie haben es so nicht gelernt und haben sich wenn, später selbst die Fremdsprache angeeignet.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s