Frage der Woche

Ich wurde von Uli nominiert, die nächste Frage der Woche zu stellen. Vorher möchte ich aber kurz noch was Organisatorisches loswerden, nachdem ich mich mit ein paar Bloggern drüber unterhalten habe: Die Frage der Woche soll nun doch nicht mehr so arg terminlich festgelegt sein. Jemand stellt seine Frage und nominiert den nächsten Fragesteller, dieser lässt mindestens eine Woche Zeit zum Beantworten der vorherigen Frage und stellt dann seine Frage. Ob die dann eine oder zwei Wochen danach kommt, ist egal. Wenn es länger dauert, wird derjenige unverbindlich dran erinnert, dass er noch seine Frage stellen sollte… Okay so für alle? Mit Themenwoche und Fortsetzungsgeschichte, finden wir, sing genug Rubriken im Gruppenblog vorhanden, die ein bisschen terminlichen Druck benötigen. 🙂

Und, ich nominiere für nie nächste Frage der Woche ichbinsg! Nimmst du die Nominierung an? 🙂

Nun also meine Frage der Woche:

Welche Superkraft hättet ihr gerne und warum?

Ich für meinen Teil würde mich gerne unsichtbar machen können. Nicht, weil ich generell nicht auffallen will, sondern, weil ich „Mäuschen spielen“ will. Ich bin echt neugierig und würde so gerne wissen, wie manches, so hinter verschlossener Tür, wirklich ist. Ich würde mal mit Donald Trump und Melania am Tisch sitzen und mir angucken wie die so ticken. Und vielleicht in seinem Tresor (stelle ich mir wie bei Dagobert Duck vor) ein paar Goldbarren klauen. Oder Robbie Williams dabei zuschauen, wie er mit seinen Kindern spielt. Ach komm, beim Duschen soll ich auch spickeln? Ach was, ist doch auch nur ein Kerl wie jeder andere. 😉

Und, um nun noch etwas ernster zu werden, ich finde besonders reizvoll, dass so Ungerechtigkeiten aufgedeckt oder gerächt werden könnten. Dass man überall rein käme, Beweise liefern könnte durch Fotos oder Filme oder so. Dass man damit durchkäme, wenn man zum Beispiel in Syrien einen ISIS-Kämpfer platt macht und eine Frau vor ihm und seinem ekelhaften Trieb rettet. Oder einen Menschen, der Kindern Böses tut, um die Ecke bringt. Meine Ausdrucksweise ist zaghaft, aber das ist zu meinem eigenen Schutz. Ich schreibe mich sonst in Rage. Was ich eigentlich sagen will: Ich habe wirklich solche Fantasien, wenn ich genauer über die Abgründe der Menschheit nachdenke. Jene Fantasien sind zuweilen sehr bitter und ganz bestimmt nicht konform mit den Menschenrechten, aber manche Menschen haben durch ihr Handeln ihre Rechte verwirkt, finde ich.

Wie ich selbst mit den Bildern klarkäme, die ich mir dann gemacht hätte mit meiner Unsichtbarkeit, darüber habe ich noch nicht weitergehend nachgedacht. Aber das muss ich vielleicht auch nicht, ich werde ja sowieso nie unsichtbar als Rächerin durch die Welt ziehen. Und fertig werden würde ich auch nicht, es sei denn, es käme noch Unsterblichkeit als Superkraft hinzu.