Bunter Teller & Zivilcourage & Vergeben/Verzeihen

Sorry, bin im Urlaub und gucke nicht sooft hier rein.

Okay, dann will ich mal. 😉

Einen bunten Teller gibt es bei uns eigentlich schon lange nicht mehr. Das Kind ist aus dem Haus, ich esse seit Ende Februar keinen Zucker mehr und mein Mann hat es nicht so mit dem Süßkram. Ich habe lediglich ein paar Plätzchen gebacken.

Mit der Zivilcourage habe ich keine Probleme – wenn sie angebracht ist. Ich würde mich  niemals selber in Gefahr bringen, aber ich würde, in einer Gefahrensituation, immer die Polizei rufen. Sicherlich würde ich auch eingreifen, wenn jemand belästigt oder wenn auf jemand eingeschlagen würde, nicht aber, wenn Waffen im Spiel sind.

Es ist nicht einfach zu vergeben oder zu verzeihen und ich kann es auch nicht immer. Manche Dinge sind so hart, dass man das einfach nicht kann. Etwas zu vergessen, was einem angetan wurde, finde ich allerdings noch schwieriger.

So, dass wars. 😉 Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Passt auf euch auf.

Mein bunter Teller…

war bestückt mit Husten, Schnupfen, Fieber, Schwitzen in der Nacht ohne Unterlass, Minzöl, Aspirin, Tee, Erkältungshelferchen, Freude, Kirchenbesuch mit Krippenspiel (den fand ich richtig schön, weil es wirklich munter her ging bei den Kindern; sie hatten zwar Vorgaben, durften aber trotzdem Kinder sein und es durfte der eine der drei heiligen Könige einfach mal kurz den „Kapser“ spielen ohne dass es ihm verübelt wurde – trotzdem haben sie es sehr gut gemacht); weiter waren auf dem Teller  Gemütlichkeit trotz allem, Kaminfeuer, ein Besuch bei meinem ehemaligen (wie sich das immer anhört, aber ist halt so, obwohl es immer auch ein Teil meiner Familie bleiben wird) „eingeschränkten“ Schwager, der am 2. Weihnachtstag Geburtstag hatte; gutes Essen (ich brauchte am 1. u. 2. Weihnachtsfeiertag nicht kochen, das kam mir sehr gelegen und nicht zu vergessen, mit dem künstlichen Weihnachtsbaum meiner im April 2016 verstorbenen Mutter, der uns hier an der Nordsee, hübsch bestückt, erfreut. Ich liebe zwar den Geruch der echten Tanne, aber da wir hier immer erst zwei Tage vor Heilig Abend ankommen, passt das schon und er hat eben einen großen Erinnerungswert.

Einen/den eigentlichen bunten Teller mit Süßigkeiten, den gab es bei uns gar nicht so richtig. Es gab für uns drei eine Schale mit leckeren Weihnachtskugeln, dazu gebackenen Stollen, den wir von einer Tante mitbekommen hatten, einen weiteren, den mir die Weihnachtspost beschert hatte, in der auch selbstgebrannte Mandeln waren, die ruckzuck leer waren, dazu selbstgebackene Kekse und für jeden einen Schokoladenweihnachtsmann.

Ich muss gestehen, dass ich mich nicht „überfressen“ habe, sondern sich alles irgendwie im Rahmen hielt. Ein bisschen wenig Bewegung hatte ich allerdings, da ich wegen meiner gesundheiltichen Angeschlagenheit, es einige Tage vorzog, nicht bei feuchtem, stürmischen Nordseewetter große Spaziergänge zu machen. Aber ich denke, das werde ich in den nächsten Tagen nachholen, denn so langsam geht es mir wieder wesentlich besser. Meine Kraft kehrt Stück für Stück zurück und heute kommt meine Schwester mit Anhang bis zum 1.1. auch hier in den Ort, mit denen werden wir ganz sicher auch ans Meer gehen.

Zum Thema Vergeben/Verzeihen fällt es mir gerade schwer etwas Passendes zu schreiben, außer dass ich im Moment nichts zu vergeben und zu verzeihen habe. Auf jeden Fall bin ich der Meinung, wenn es nötig ist, sollte man immer Vergeben oder Verzeihen können, was nicht bedeutet, dass man nicht seine Konsequenzen aus den Dingen, die passiert sind, ziehen kann oder muss. Ein kleines Beispiel: Jemand, der mir eigentlich nicht schlecht wollte, sondern sogar eher immer sehr gut, hatte sich immer und immer wieder zu sehr in mein Leben eingemischt und es immer wieder fertig gebracht, Dinge zu tun, die mir weh taten und auch nach mehreren Gesprächen änderte sich das nicht. Es waren damals einige Dinge dabei, über die ich wirklich sehr verärgert und verletzt war und doch wurde mir mit der Zeit klar, dass es eben zwei total verschiedene Sichtweisen gab, die sich einfach nicht ändern ließen. Ich hatte damals verärgert den Kontakt abgebrochen. Einseitig wurde der Kontakt durch Grußkarten gehalten (ich reagierte nicht darauf) und irgendwann nach Jahren schrieb ich einen kurzen Brief zurück. In dem bedankte ich mich für die ganzen Karten über die Jahre, dass sie alle angekommen seien und dass ich nicht mehr verärgert über das Gewesene war. Ich teilte aber dennoch auch mit, dass ich trotzdem keinen Kontakt mehr wollte, weil es einfach besser so ist. Bezwecken wollte ich eigentlich nur damit, dass diese Person wusste, dass ich die Mühe schon zu schätzen wusste, die sie sich machte, um Kontakt wieder aufzubauen und dass ich ihr vergeben/verziehen hatte. Aber weil ich denke, dass es für mich besser ist, weiter ohne diese Person durch mein Leben zu gehen, habe ich meine Grenzen abgesteckt.

Ein langes Beispiel, aber da passt ganz gut, wie ich finde.

Inzwischen versuche ich, Dinge direkt zu klären, die mich verärgern, um gar nicht erst groß vergeben oder verzeihen zu müssen. Meine Sichtweise hat sich in der Beziehung geändert, aber natürlich bin ich auch nicht ganz „gefeit“ davor, dass soetwas doch mal vorkommt. 😉

 

Ich hab echt die Schnauze gestrichen voll!

Da hängen wir nun zwischen den Jahren fest, die Themenwoche ist vor lauter Geweihnachte untergegangen. Es haben sich echt „viele“ daran beteiligt. Das freut mich sehr. Und morgen ist der letzte Tag für die drei Themen. Drei, weil Gleichstand und Joker. Ich kann mich ja kaum noch „retten“ vor lauter Einträgen. Dabei hatten wir ja kaum Zeit, denn Weihnachten hat uns alle eingespannt.

Aber keine Angst, wir bleiben nicht hängen zwischen den Jahren, denn die Zeit rennt uns ohnehin wieder davon.

Tja, und nun hab ich echt die Faxen dicke. Echt mal, dass kann so nicht weitergehen. Denn…

….unser BUNTER TELLER war bis oben hin voll, und nun haben wir den restlos leergefuttert. Ick platze echt aus allen Nähten. Die schönen Marzipankugeln, Schokokränze mit bunten Perlen, Pfeffernüsse, Schokokugeln, Nüsse, Mandeln und und und….

Aber gut, dass der leer ist, also fast leer 😅. Nun muss ich mal von meinem Zuckershock runterkommen.

Ich kann VERGEBEN und VERZEIHEN. Aber nicht vergessen. Was ich schon alles verziehen habe, geht über keine Kuhhaut. Aber was nützt es, wenn man sich ein Leben lang grämt? Natürlich braucht man seine Zeit, aber irgendwann ist man drüber hinweg. Fertig und aus. Das Leben ist zu kurz.

Ich kann mich jetzt an keine Situation erinnern , wo ich ZIVILCOURAGE leisten musste/wollte/sollte. Oft versetze ich mich gedanklich in Situationen und überlege, was ich tun würde. Sicherlich habe ich mich hie und in kleinen Sachen eingesetzt. Aber mir fällt gerade keine Situation ein. 🤔

Was ist ZIVILCOURAGE überhaupt? Das heißt helfen, den Mut zu haben in bedrohlichen Momenten einzugreifen. Das Für und Wider abzuwägen, und das in kurzer Zeit. Was macht man in diesem Augenblick ohne selber in Gefahr zu geraten? Im Internet gibt es viele Seiten, in denen man beraten wird, wie man sich in welchen Situationen verhält. Und Zivilcourage fängt auch im Kleinen an. Und es sind nicht nur Situationen, wo es um Leben und Tod geht. Zum Beispiel Mobbing und so. Also nach Möglichkeit würde ich immer versuchen zu helfen.

Und Tschüss! Ich weiß, ihr Blogger da draußen seid im Stress, Weihnachten vorbei und das neue Jahr winkt. Ihr müsst nichts schreiben oder kommentieren. Pfff, ihr braucht den Mist hier auch gar nicht lesen. Tschööö bis nächstes Jahr! 👋🏼😁

Themenwoche vom 23. – 29.12.2017

Mit einem weihnachtlichen Hohoho verkünde ich mal die Ergebnisse der Abstimmung für die Themenwoche.

Corona hat ja eine Jokerwoche gemacht und da wie schon bei den „normalen“ Themenvorschlägen Gleichstand haben, stehen Euch aktuell nun 3 Themen zur Verfügung, über die Ihr schreiben könne.

Ob Ihr zu einzelnen oder mehreren Themen schreibt und das in einen oder mehrere Einträge packt, das bleibt völlig EUch überlassen!

Viel Spaß also bei den Themen

– Bunter Teller (3 Stimmen)
– Zivilcourage (3 Stimmen)
– Vergeben / Verzeihen (Jokerthema – 4 Stimmen)

Die Stimmenanzahl der anderen Themen: NULL! 🙂

Viel Spaß bei den aktuellen Themen!