Viel, laut, herzlich und mit Tränen in den Augen…

Lachen… LACHEN möchte ich in diesem Leben noch.
Lachen ist, wie ich finde, das Schönste im Leben überhaupt. Wenn ich lache, dann bin ich glücklich – und sei es nur für den Moment. Und wenn ich glücklich bin, dann ist das Leben schön. Lachen ist gesund, es setzt das Glückshormon Serotonin im Körper frei, baut Stress ab und es verbindet. Es ist ansteckend, läßt uns hübsch aussehen und es ist völlig gratis. Was will ich mehr? Noch mehr lachen… 😄

Etwas, das ich noch machen möchte

Bucket listHallo ihr Lieben,

das Lustige ist, erst vor Kurzem wurde mir genau diese Frage gestellt; also was ich noch in meinem Leben machen möchte.

Ich mein klar, irgendwie hat jeder so eine Art Bucket-List (das hab ich da auch erst gelernt, das Wort), an Dingen, die er noch erleben möchte.

Bei mir sind es nicht viele Dinge, die ich noch machen möchte, weshalb ich sie hier auch ganz einfach aufzählen kann, ohne dass der Eintrag unendlich lang wird.

Auf Platz 1 steht auf jeden Fall eine Reise nach Schweden. Leider war ich noch nie dort, finde aber die Landschaft und das Licht dort so wahnsinnig toll. Inspiriert von Schweden wurde ich übrigens vor einigen vielen Jahren von Inga Lindström und deren Liebesfilme. Kitschig, ja, aber auf diese Weise habe ich mich in die Landschaft Schwedens verliebt. Also völig klar, da muss ich unbedingt mal hin.

Auf Platz 2 steht ein längeres Projekt, nämlich endlich meine angefangenen Bücher, inklusive angefangener Autobiographie zu beenden. Ich habe wirklich drei angefangene Romane auf meinem Rechner und eine angefangene Autobiographie (zu der ich auch schon den Titel weiß). Doch aus Zeitmangel, schaffe ich es einfach nicht die Bücher fertig zu schreiben. Daher muss ich das unbedingt noch machen.

Auf den folgenden Plätzen finden sich dann noch kleinere Späße, wie beispielweise einmal als so genannter Screamer am Roten Teppich der Oscars zu stehen oder einmal der Vierschanzentournee hinterher zu reisen (also alle vier Stationen hintereinander zu besuchen bzw. dort die Springen zu schauen).

Als Letztes möchte ich gerne noch all jenen meine Meinung sagen, die mich enttäuscht, verletzt, belogen und/oder benutzt haben. Da dies leider bei manchen nicht mehr möglich ist, einfach weil kein Kontakt mehr besteht, werde ich das wohl in meine Autobiographie schreiben müssen.

Aber egal, ob ich das alles machen kann und werde. Mir ist vor allem wichtig, dass ich gesund bleibe und mein Leben genießen kann.

In diesem Sinne

Eure Ann

Bildquelle

 

Was ich tun will? Alles!

Naja, so ganz stimmt das nicht. Früher als ich jung war und es sie noch gab, da wollte ich auf die Raumstation MIR. Oh! Ich war so fasziniert! Da wollte ich hin. Ich finde Raumfahrt weiterhin wunderbar und gucke unendlich gerne Bilder von Alexander Kerst im All. Ich ginge gerne mal mit 🙂

Ich wollte Rennen fahren, tauchen, Fallschirmspringen, Flugstunden nehmen, reiten, Hunde haben, Höhlen erkunden, die Welt sehen. Keine Boote, ich mag Schiffe nicht sehr, man muss ja auch nicht alles mögen.

Nun, vieles habe ich tatsächlich umgesetzt, manches nicht. Also könnte ich mich ja jetzt noch ein bisschen ins Zeug legen, nicht wahr!

Aber man wird älter und beginnt Dinge anders zu sehen. Man erlebt viel und bewertet neu.

In Thailand kann man zum Tempel gehen und dort wird mangels Kirchensteuer allerhand überlegt, wie man zu Geld kommen könnte.

So kann man Dachziegel kaufen und auf der Rückfläche mit einer Bitte oder einem Wunsch beschriften. So ist der Herzenswunsch näher bei Buddha und der ist wohl aufgrund des Alters kurzsichtig geworden, da oben auf dem Dach sieht er sie besser.

Also stand ich vor meinem Dachziegelchen, dunkelorange war es, die Rückseite starrte mich leer an und wartete geduldig auf meinen Wunsch.

Geld? Haben wir genug.
Liebe? Ich habe meinen wunderbaren Mann.
Abenteuer? Haben wir ja auch schon einige erlebt.
Ruhm und Ehre? Nun, der Preis dafür ist wirklich zu hoch.

Am Ende ist es doch so: ich habe wirklich Glück mit meinem Mann und meinem Leben. Ich bin gesund, wir haben genug Geld, wir haben Freunde.

Was könnte ich mir denn nun wünschen? Eine schwierige Aufgabe! Was will ich denn nun noch machen mit meinem Leben, wie soll es besser werden, höher, schneller, weiter gelebt werden?

Vielleicht eine Schönheits-OP? Da gäbe es optional schon einige Baustellen!
Eine Beinverlängerung über Nacht, dann wäre ich mal mehr als Eineinhalbmeteramstück. Das könnte ich machen lassen.
Der Besuch einer Schlankheitsfarm, dort würde ich die 15 kg abnehmen. Jawoll.

Mir musste doch etwas einfallen! Ich musste doch unbedingt etwas auf die Kachel schreiben.

Und dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen:

„Ich will, dass alles so bleibt, wie es ist!“

Ich schrieb das schnell mit meiner schlampigen Schrift auf die Kachel und legte sie zu all den anderen dazu. Und freute mich. Und freue mich heute noch! Ich bin ein Glückskind!

Leben,… was lässt du mich noch tun?!

Ich möchte

  • auf einer Hummel mal fliegen,
  • am Schneeblumenstrand in der Sonne liegen,
  • keine Windpocken auf der Haut mehr kriegen,
  • einem glücklichen Irrtum sicher erliegen.

Ich möchte, in diesem Leben weiter

  • die Sonne in meinem Herzen sehen,
  • auf wunderbaren Wegen gehen,
  • mit achtsamen und offenen Augen neben mir stehen,
  • mich um eine gute Lebensernte im Kreise drehen.

Was möchte ich noch tun in diesem Leben?

Ich möchte weiterhin

  • erkennen und helfend meine Hand reichen, wenn möglich – wenn nötig,
  • nichts unerledigt lassen oder auf die lange Bank schieben
  • Freude im Leben geben und entgegennehmen
  • LIEBEN, LACHEN – LEBEN eben.      Leben; …wunderbar, …ob im Traum, …ob wahr!

Und was ich unbedingt noch tun möchte ist

  • alles was mir gut dazu erscheint, niederschreiben – evtl. gebunden festhalten (auch wenn es nur für „privat“ sein sollte),
  • meinen Kinder und sonstigen liebsten Menschen Erinnerungen hinterlassen, die meinem gelebten Leben etwas unsterbliches und brauchbares „verleiht“ – etwas, das aussagt, dass es gut war, gelebt zu haben.

Das alles tue ich ja eigentlich schon. Also, es gibt nichts, was ich unbedingt noch tun muss und doch wieder möchte ich alles noch unbedingt tun,

…alles was geht, was mir Spaß macht, was mir wichtig ist.

Ihr versteht was ich meine?! 🙂

Tja, was möchte ich in diesem Leben noch tun

Die Antwort darauf ist für mich ganz einfach, ich möchte Leben.

Da muß es keine großen Reisen geben, kein großer Geldgewinn oder andere ausgefallenen Wünsche. Einfach das Leben genießen, das tun wozu ich Lust habe und kleine Wünsche nicht auf die lange Bank schieben, im jetzt und heute leben. Nicht so weit in die Zukunft schauen, sondern es sich jeden Tag bewußt machen, wie gut man es doch eigentlich hat und wie schön das Leben ist.

Gesund bleiben ist ein großer Wunsch, noch viele schöne Jahre mit meinem Mann zusammen zu verbringen, Familie ist sowieso das allerwichtigste. Vielleicht kommen irgendwann auch mal Enkel und man kann miterleben wie sie groß werden…..

Themenwoche vom 28.10.-03.11.2017 – Der Sieger steht fest

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für die Teilnahme an der Umfrage zu unserer nun anstehenden Themenwoche.

Das Ergebnis steht fest und ich werde es euch nun, später als eigentlich geplant, verkünden.

11 Stimmen wurden abgegeben, die sich wie folgt verteilen:

Tee oder Kaffee: 0 Stimmen

Sport: 1 Stimme

Städtetouren: 2 Stimmen

Kundenservice: 3 Stimmen

Etwas, das ich in diesem Leben noch tun möchte: 5 Stimmen.

Somit steht unser Sieger fest:

Etwas, das ich in diesem Leben noch tun möchte.

In diesem Sinne, freue ich mich über eure Geschichten und hoffe diesmal auch endlich wieder einen Beitrag schreiben zu können.

Eure Ann