Fernsehserien

Ach je, da gab es soooo viele und ja, ich gehörte auch schon mal – gaaaanz früher – zu den Serienjunkies. 😉

Als Kind/Jugendliche waren wohl meine Eltern eher diejenigen, die die Seriengucker waren, aber wir haben die Zeit genutzt, um mitzugucken. Bonanza, Kojak, Culumbo, Dallas (meine Mutter konnte sich über „Alexis“ so sehr aufregen und hatte diese Filmfigur total auf die reale Person der Schauspielerin übertragen, so dass sie immer über „das Biest“ sprach, auch wenn etwas aus deren realen Leben in der Zeitung stand), unsere kleine Farm, Rauchende Colts, die Straßen von San Franciscus, Detektiv Rockford, Lassie, die Waltons, Flipper, Pippi Langstrumpf, Winnetou uvm.

Kennt ihr „Catweazle“, den fand ich damals echt witzig.

The Brady Buch – 3 Mädchen und 3 Jungen …die Serie gefiel mir auch sehr. Wir waren ja auch drei Jungs und drei Mädchen in meinem Elternhaus.

Bezaubernde Jeannie, war auch ein „Renner“. 😀

Obwohl es wirklich viele waren, die immer mal eingeschaltet wurden, saßen wir gar nicht so viel vor dem Fernseher. Meistens war die Kiste tagsüber sogar aus. Draußen spielen, sich mit Freunden treffen, stand immer im Vordergrund.

Heute läuft auch schon mal die ein oder andere Serie, aber absolut nicht regelmäßig und wenn was anderes anliegt, kann auch ohne Probleme um- oder ausgeschaltet werden. So nach dem Motto: „Alles geht, nichts muss!“ Mir wäre das viel zu viel, immer alle Serien regelmäßig zu gucken. Mir macht es auch nichts, wenn ich dadurch „den Anschluss“ verpasse.

Ich persönlich brauche den Fernseher sowieso nicht so sehr. Wenn ich mal alleine bin (was heute ja eher selten der Fall ist), kann ich tagelang ohne Fernseher auskommen.

 

Alan Shore… ♥

Meine Lieblingsserie wurde schon vor Jahren abgedreht. Nach fünf Staffeln. Und obwohl ich so gut wie nie DVDs gekauft habe (was man heute ja sowieso kaum noch tut), von Boston Legal besitze ich das Komplettpaket aller Staffeln. Ich habe es mir allerdings nicht selbst gekauft, sondern mir vor Jahren von meinen Lieben zu Weihnachten schenken lassen.

Für mich verkörpert Boston Legal alles, was ich mir von einer Fernsehserie wünsche: Unterhaltung, Witz, Intelligenz, Ernsthaftigkeit, Kurzweiligkeit, gute Darsteller, denen ich ihre Rollen abkaufe, Monologe und Dialoge, die mich fesseln und eine ordentliche Portion Humor. 😀

Allerdings bin ich nicht sicher, ob ich ohne Alan Shore auch so fasziniert von dieser Serie gewesen wäre. James Spader hat Alan wirklich großartig dargestellt, mit diesen kleinen Gesten, Ticks und Macken, dieser Mimik, mit dieser nahezu greifbaren Menschlichkeit und Empathie. 🙂

Zwei Higlights hatte ich in der Serie: die hammermäßigen Plädoyers von Alan Shore, die ich mir hätte stundenlang ansehen und -hören können (und die nicht alle so ernst waren, wie im Video hier unten) und die abendlichen Zusammenkünfte von Denny und Alan auf dem Kanzleibalkon.
Die Männerfreundschaft der beiden, die sich durch die gesamte Serie zog, fand ich einfach toll. Denny war durchgeknallt, liebenswert und cool. Allen habe ich geliebt. ♥

Fernsehserien von damals

Oh da gab es zwei, die ich in meiner Jugendzeit unheimlich gerne gesehen habe. Die erste war eine Serie mit Roger Moore und war eine Ritterserie Namens Ivanhoe. Allerdings wurden davon im Deutschen Fernsehen, damals gab es nur das 1. Programm nicht sehr viele Folgen ausgestrahlt. Als die letzte Folge dann gezeigt wurde, sagte die Fernsehansagerin, ja die gab es damals, dass die Serie fortgesetzt wird. Darauf warte ich heute noch. Die Frage ist natürlich, ob mir die Serie heute auch noch gefallen würde. Damals jedenfalls waren wir alle davon begeistert.

Die zweite Serie war eine sehr erfolgreiche Westernserie. In Amerika lief sie unter dem Namen Laramie und in Deutschland unter „Am Fuß der blauen Berge“. Auch diese Serie lief Ende der 50er und Anfang der 60er Jahre im 1. Programm. In den letzten Jahren wurden einige Folgen restauriert und auf DVD veröffentlicht. Diese habe ich mir natürlich gekauft und muss sagen, mir gefallen sie immer noch.

Vielleicht kann sich jemand an eine der beiden Serien erinnern. Auch wenn es schon lange her ist, dass sie im Fernsehen liefen.

Und da wir in Westberlin auch das Fernsehen der DDR empfangen konnten, fällt mir auch eine Serie aus der ehemaligen DDR ein, die ich mit großem Vergnügen gesehen habe. Sie hieß „Rentner haben niemals Zeit“. Eine Serie mit dem beliebten Herbert Köfer.

Thema der Woche vom 19. – 25.08.2017

Nachdem ich witzigerweise am 16.06. um 16.06 Uhr auch schon eine Abstimmung zur Themenwoche ausgwertet habe, mache ich das also heute am 18.08. um 18.08 Uhr wieder mal! 😎

Die meisten von Euch haben das Thema FERNSEHSERIEN mit 5 Stimmen gewählt.

Die weiteren Stimmen waren:

  • Kundenservice: 2
  • selbst kreierte Rezepte: 1
  • Lieblingslokal: 1
  • Markenprodukte: 1

Ich bin ziemlich gespannt, wer sich jetzt hier als echter Serienjunkie zu erkennen gibt (oder auch nicht) und wüsche einfach mal viel Spaß!