Bräutigams…

footer-logo… heißt „unser“ Eisladen, in dem es mein Lieblingseis gibt. Eisbecher gibt es hier in Schweden nicht. Jedenfallls nicht so, wie wir sie u. a. von Deutschland kennen. Zumindest ist uns diesbezüglich nichts bekannt. In Göteborg soll es ein Eiscafé geben, aber da waren wir noch nicht. Ich mache mir auch da nicht allzu große Hoffnungen bezüglich Eisbecher…
Aber das Eis von Bräutigams ist superlecker! Es wird direkt da hergestellt, wo wir es holen. Wir wählen dann in der Regel jeder zwei Kugeln aus. Das heißt, wenn ich mit bin. Mein Mann fährt in der Woche sehr oft dort vorbei, und dann kommt da wöchentlich minimum einmal plötzlich der Arm raus und zerrt ihn rein und zwingt ihn zum Eisessen. 😆 Die Bonuskarte hat mein Schatz dann natürlich immer dabei. Nach fünf mal bezahlen gibt es ja dann das sechste Eis gratis. Das ganze Jahr gibt es in diesem Geschäft mit direkt angeschlossener Produktion übrigens noch leckerstes Marzipan in unterschiedlichen Varianten und Geschmacksrichtungen.

Mein Lieblingseis ist MintSchoko. Ich habe es aber sonst noch nirgendwo gegessen. Keine Ahnung, ob es mir anderswo auch so schmecken würde. Die Mischung ist perfekt, und es schmeckt nur ein wenig nach Schokolade – eben genau richtig. 🙂 Heute war meine zweite Kugel „Vanille-Feige“ – hat ebenfalls sehr lecker geschmeckt.

Eis – die erfrischende Versuchung

 

 

Bei Wikipedia kann man sich über die Geschichte des Speiseeises informieren, was vielleicht manchem  von Euch interessiert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Speiseeis

Das erste Speiseeis gab es vermutlich im antiken China.

Bei uns am Ort gibt es drei italienische Eisdielen und bei jeder habe ich mein Lieblingseis.

Mein liebster Eisbecher ist Vanilleeis mit heißen Himbeeren.

 

Auch Eisbecher mit gemischten Früchte gehört zu meinen Lieblingen. Und da ist immer eine schöne Ladung Sahne dabei. Wenn ich Eis in einer Tüte kaufe, dann bevorzuge ich Rhabarbereis, Joghurteis und Stracciatellaeis. Beim Tütenkauf gibt es auch die riesigen „Wundertüten-Eistüten“ mit einem „Mohrenkopf – nein! darf man ja nicht mehr sagen –„ Super Dickmann’s“ heißt es jetzt.  Am liebsten mag ich Milcheis in allen Variationen. Es darf nur kein Schokoeis sein. Vom Softeis bin ich auch nicht ganz begeistert.

Als Kind habe ich immer die niedlichen Schirmchen / Sonnenschirmchen aus Papier gesammelt.

Ganz lecker war ein Sanddorneis in Kloster auf Rügen

Was singt Bill Remsey immer…..

 

 

Eis in der Mikrowelle 

Ich wette, ich bin das einzige bekloppteste Wesen im gesamten Universum, das Eis in eine Mikrowelle tut. 🤣

Eis sollte ja kalt sein, und dann in die Mikrowelle? Das fragt ihr euch sicherlich. Wieso überhaupt dann Eis? 

Also, ich lasse es ja nicht ewig drin, bis alles weggetaut. So 10 Sekunden bis es außen rum antaut, dann wird es schön sahnig. Und das schmeckt dann total lecker. Man muss wirklich den richtigen Moment abpassen und funktioniert nicht bei allen Sorten. Das Eis muss sahnig sein. 

Am liebsten mag ich Eis mit Karamellsosse oder -stücken drin. Hmmm, so himmlisch lecker. Oder mit Eierlikör, so richtig viel oder dieses Blue Curaçao, oder Minzeis, Meloneneis und Mango. 

Manchmal auch mit fetter Sahne obendrauf und ganz viel Schokososse. Manchmal, wenn ich in einer Eisdiele bin, kann ich mich gar nicht entscheiden. 

Ich geh auswärts selten Eis essen, weil ich Angst hab und nicht weiß, wie mein Magen reagiert. Zum Glück hab ich gleich eins hier über die Straße, zur Not kann ich immer gleich nach Hause rennen. Sonst genieße ich Eis zu Hause. 

Im Sommer haben wir oft den Gefrierschrank voll mit den verschiedensten Sorten. Oreoeis, Maltesereis, Cookieeis und noch so alles mögliche. 

Aber zur Zeit ist Eis mit Karamell mein absoluter Favorit! 

Eis – ohhhhhhhh!

Wenn das nicht mal mein Thema ist!

Ich bin zugegebenermaßen Eis-Junkie.

Als Teenager habe ich mal Eis verkauft – damals Mövenpick. Von denen esse Sorten, die wir damals hatten esse ich bis heute nicht mehr. Darunter natürlich so Klassiker wie Chocolate Chip, Walnuß etc. Warum nicht? Nein – nicht weil ich mich dran überfressen habe – aber weil ich weiß, wie z.B. Walnußeis aussieht, wenn es aus Versehen auftaut. Danach ißt Du nie wieder welches und bist jede Illusion über industrielle Eisherstellung los.

Lustigerweise kann ich von anderen Herstellern Industrieeis durchaus essen. Sogar diese ganz billigen Sorten – wie Capri….

Egal. Kopfkino ist halt was sehr spezielles 🙂

Aber zurück zu Eis…. ich habe schon immer mal zu Hause Eis selbst gemacht – oft der Klassiker Obsteis – also gefrorene Früchte mit Joghurt und Zucker in der Küchenmaschine zu einer Art Softeis gemixt.

Oder ich hatte unseren Köchen ein Rezept für ein ganz fabelhafte Zimt-Parfait aus den Rippen geleiert (da sind dann gleich zwei meiner Lieblingskomponenten enthalten – Eis und Zimt!).

Aber so richtig eingestiegen bin ich in dem Jahr, in dem ich mir von meinen Freunden eine Eismaschine mit Kompressor gewünscht habe und auch bekommen habe. Es war klar – die kommt nicht in den Schrank – sondern die hat einen Platz zum sofortigen Zugriff bei mir.

Und seitdem gibt es wirklich ständig Eis – ich mache das Sommer wie Winter mehrmals in der Woche. Üppig oder aus Joghurt mit Süßstoff. Mein Schokoladeneis ist an Dekadenz kaum zu überbieten und siedelt sich leider vermutlich ohne Umwege direkt auf den Hüften an. Erdbeereis aus frischen Erdbeeren….. von Culbia habe ich ein Rezept für Sahne-Zitronen-Eis, das unglaublich lecker ist. Wenns schnell gehen soll, kommt einfach ein Becher Joghurt mit reichlich Vanillezucker in die Maschine. Yummie!

Wenn man das Eis sofort ißt muß man auch nicht so sehr rumprobieren mit verschiedenen Zucker- und Fettsorten (beides sorgt für die Cremigkeit, wenn das Eis noch nachgefroren und gelagert wird…. je fetter, desto cremiger).

Bei mir wird Eis nicht gelagert – da die Eismaschine ja nicht vorkühlen muß, wird spontan „produziert“, was auch gleich weggenascht wird.

Mangoeis

Das war übrigens Mango-Eis….

Eiiissssssssssssssssss!

Wir sprechen von Speiseeis, richtig? Eis im Eisstadion finde ich nämlich auch gut, ich mag Schlittschuhlaufen. Aber komm, ne, jetzt gehts um Eissorten, also die, die ich am liebsten mag.

Ich liebe, liebe, liebe Amarena Eis mit viiieeel Soße dazu. Und Sahne. Also ein richtiger Kalorienklopper. Is mir dann aber wumpe, ich inhalier das ohne mir Gedanken um die Waage am nächsten Morgen zu machen.

Und Spaghetti Eis! Ohhh … süße Sünde … wenn ich das cremigkalte Vanilleeis löffel und auf die untendrunter versteckte sanftsüße Sahne stoße und die zartsäuerliche Erdbeersoße obendrüber … dieser Kontrast … hach! ❤

Zu Hause esse ich nur Ben&Jerrys, da mache ich keine Kompromisse. Langnese kann einpacken und alle anderen Marken auch, Ben&Jerrys sind die Könige der Eishersteller. Ich hab immer einen Pott im Gefrierschrank und wenn ich Lust auf Eis habe, ess ich den kompletten Pott in einem Rutsch leer. Langsam und genüßlich und ich liebe es, wenn es dem Ende zugeht und das Eis ist untenrum schon sehr angeschmolzen. Oraler Orgasmus quasi. Hihi.

Leider hat der Gatte am Freitag so`n No Name Pistazieneis für mich mitgebracht, keine Ahnung wieso, der hat manchmal solche Aussetzer. Ich hab Freitagnacht, als ich leicht angeschickert vom Italiener kam, probiert. Joah, wat soll ich sagen, hm? Das wird hier nicht alt, entweder Tonne, oder der Gatte isst es.^^

So, ich muss nach draußen, die Sonne ruft. War mir, wie immer, ein Vergnügen, diesen Gruppenblog mit einem Eintrag zu … was schreib ich jetzt … verschönern? Ne. Beglücken? Bullshit. Beehren? Quatsch hoch 7. Mir fällt nix ein … Scheiße. Tschüß.

Eis – Hauptsache viel

So könnte man meine Vorliebe bei Eis fast beschreiben. 😉

Bei den Sorten mag ich so ziemlich alles, nur Schoko muss ich nicht unbedingt haben.

Ich liebe Vanille und Malaga, mag sehr gern Erdbeer, Heidelbeer und die meisten dunklen Fruchtsorten.
Mit Zitrone, Apfelsine u.ä. kann ich nicht sooo viel anfangen, das muss ich nicht so haben.

Wichtig ist für mich aber auch neben der Geschmacksrichtung noch die Eisart, ich bevorzuge schon ein richtiges Milcheis.
Sorbets, manche Joghurteissorten und diverse ähnliche „Erfindungen“ haben für mich nicht wirklich was mit Eis zu tun.
Oberster Favorit ist bei den Sorten Softeis, da könnte ich tatsächlich drin baden. Leider sind da viele Sorten mittlerweile so sahnelastig geworden, dass sie da schon irgenwie „too much“ sind.

Also nehme ich ein Erbeer-Vanille-Softeis in XXL, wo sollte ich das jetzt nochmal abholen? 😉