Vielen Dank

Ich möchte mich bei allen, die sich an den Weihnachtsfeiertagen die Weihnachtssendung anhörten bedanken. Es waren mehr, als ich erwartet hatte.

Und einen besonderen Dank an die, die einen Musikwunsch abgaben, und damit wesentlich zum gelingen der Sendung beitrugen. Mir hat es viel Spaß gemacht, die Sendungen zusammen zu stellen, und hoffentlich hattet Ihr auch ein wenig Spaß beim zuhören.

Themenwoche vom 19.01.-25.01.

Also der Ausdruck „Themenwoche-Jungfrau“ ist ja schon mal gelungen. 😀

Meine Macke ist zweifellos meine Pünktlichkeit. Ich hasse es, zu spät zu kommen und wenn ich 15:30 Uhr sage, dann meine ich 15:30 Uhr und nicht 15:28 Uhr oder 15:35 Uhr. Aber das wird sich bei mir nicht mehr ändern. Und bei mir müssen bestimmte Dinge immer gleich liegen. Wie z. B. Fernbedienungen.

 

Untreue des Partners? Wo fängt sie an? Oh je das muss jeder für sich entscheiden. Da bin ich ehrlich überfordert. Meine bessere Hälfte und ich sind zum Glück sehr monogam. Daher neigen wir beide nicht zur Untreue. Und ich glaube, das macht einiges einfacher. Da habe ich bei anderen Paaren leider schon nicht so schönes erlebt.

 

Sport habe ich immer im Verein getrieben oder für mich alleine. Fitnessstudios mag ich nicht. Und meine Sportarten sind (waren), Fußball, Skifahren und Schwimmen. Zu Hause lange Zeit Gymnastik und Gewichte stemmen.

 

Also ich habe meine bessere Hälfte in jahrelanger Überzeugungsarbeit davon überzeugt, dass ein Geschirrspüler eine feine Sache ist. Hat einige kaputte Teller und Tassen gekostet. Letzteres war natürlich ein kleiner Scherz. Staubsaugen finde ich auch blöd. Also wenn ich es mir so recht überlege, ist Hausarbeit an sich blöd.

 

Und noch eines liebe @verbalkanone, für eine „Themenwochenjungfrau“ hast Du tolle Themen ausgewählt.

 

So und nun ein schönes Wochenende, möglichst ohne Hausarbeiten, an alle.

Bloggemeinschaft

Jahresende – Zeit für ein Resümee.
Es ist ziemlich still geworden in der Bloggemeinschaft. Die Ursachen sind so vielfältig wie die Blogger es sind. Die DSGVO und eine allgemeine Blogmüdigkeit scheinen die Hauptgründe zu sein.
Niemand kann sagen, wie groß oder klein das Interesse sein wird, auch im nächsten Jahr aktiv am Leben dieses Gruppenblogs teilzunehmen. Aktiv bedeutet: interessiert sein, (zuende-)lesen und -schauen, kommentieren und diskutieren, loben und auch kritisieren. Und nicht zuletzt: selbst bloggen – wenn man denn Lust dazu hat.
Es ist fast schon ein Mantra: Der Blog lebt von der Gemeinschaft.
Wenn es immer mehr stille Leser oder Dauerliker, dafür aber immer weniger aktive Blogger hier gibt, dann ist dem Blog ein Sterben auf Raten vorbestimmt. Möglicherweise ist dieser Prozess schon weit fortgeschritten, und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis hier der letzte Blogger „das Licht aus und die Tür zu macht“. Wenn dies die Bestimmung unseres Gruppenblogs ist, dann können wir diesen Prozess beschleunigen und unter Umständen einen Termin für den Schalttag festlegen. Oder wir können eine kontroverse Diskussion anstoßen, für welche Veränderungen oder neue Aktivitäten es vielleicht an der Zeit wäre, damit wieder Leben, Spaß, Diskussion und Kommunikation in unser Gemeinschaftsprojekt kommt.
Wir bitten Euch, Eure Meinung mit einem Kommentar zu äußern. Es ist nicht erforderlich, einen längeren Text zu hinterlassen – ein Satz genügt auch. So viel Zeit sollte aber sein. Angesprochen sollen sich bitte auch die neuen Abonnenten der letzten Monate fühlen, der Blog soll gern durch und für ALLE gestaltet werden, die hier mitlesen.
Dieser Post wird für die nächsten drei Wochen ganz oben im Gruppenblog angepinnt bleiben. Bis dahin gehen die laufenden Aktivitäten hier weiter, wie bisher.
Vielen Dank im voraus für Eure Aufmerksamkeit und Eure Meinung.