Wenn es mal schnell gehen soll

Samstags gibt es bei uns nur schnelle Küche, einfache Rezepte, die schnell zubereitet sind. Da das Wochenthema unter anderem auch Eierkuchen, manche nennen sie auch Pfannkuchen  ist, schreibe ich kurz darüber, denn viel kann ich nicht berichten.

Ich mache den Eierkuchenteig wie schon ein Teil des Namens sagt, aus frischen Eiern vom Bauernhof, Milch und Mehl.

Etwas Fett in die Pfanne, etwas Teig eingießen und von jeder Seite backen. Ich werfe sie aus der Pfanne zum Wenden nicht in die Luft, dazu benutze ich einen Pfannenwender. Auf einem extra Teller, den ich warm halte, stapele ich einen kleinen Turm dieser Köstlichkeiten.

Wenn es dann ans genießen geht, steht eine Auswahl an Marmelade, Nutella, Zuckerrübensirup, Honig und Zimt und Zucker bereit und jeder bestreicht sich seinen Eierkuchen wie er es gerne möchte. Mein Favorit ist der braune Zuckerrübensirup und ab und zu Nutella. Auch habe ich schon ab und zu herzhafte Eierkuchen serviert, mit einer Füllung aus frischen Pilzen, Schinkenwürfeln und Zwiebeln, doch wir bevorzugen die süße Variante.