Frage der Woche

Bei uns gab es in diesem Frühling schon einige schöne Tage, so dass ich Lust bekomme, mal wieder ein schönes Picknick zu machen. Das letzte hatte ich im September, zusammen mit meiner Enkeltochter, direkt an einem See. Ich hatte Getränke, Frikadellen, Salat, Brot, Kuchen und ein paar Süßigkeiten dabei. Eine Decke hat gereicht für uns und einige Spielsachen, wie ein Federballspiel, ein Kescher, dazu kleine Gummienten. Etwas zum Grillen hatte ich auch mitgenommen, aber dort wo wir waren, gab es keine erlaubten Grillstellen, drum habe ich lieber darauf verzichtet.

Picknickkorb.jpg

Da gibt es ja unzählige Möglichkeiten, den Picknickkorb zu füllen und auch unterschiedliche Möglichkeiten, wie man picknicken möchte. Ob mit Decke, mit Campingtisch und Klappstühlen oder irgendwo an einem angelegten Platz, wo schon Bänke und evtl. Grillstellen vorhanden sind.

Was gehört in euren „Korb“ – was würdet ihr alles zu einem Picknick mitnehmen und zu welcher Gelegenheit? Damit meine ich auch den Anlass… einfach so oder zum Geburtstag; ein Ausflug mit Freunden oder würdet ihr einfach so ein Picknick einlegen, weil ihr gerade freizeitmäßig lang unterwegs seid?

Achja, beinahe hätte ich es vergessen – Wer hat eine Frage, die ihm vielleicht auf der Zunge brennt und die er dann nächsten Samstag, also am 6. April hier einstellen möchte?

Frage der Woche

Hallo ihr Lieben,

erst einmal wünsche ich euch allen ein frohes neues Jahr. Ich hoffe, ihr seid alle gut rein gestartet.

Auch im neuen Jahr machen wir weiter mit alten Bekannten, wie der Frage der Woche.

Meine Frage lautet:

Habt ihr schon bestimmte Pläne für 2019?

Hier meine ich Urlaube, Jobwechsel, Umzug, Familiengründung, etc.
Natürlich könnt ihr auch eure Vorsätze für 2019 aufschreiben – auch wenn wir diese schon in der letzten Themenwoche hatten.

Für 2019 habe ich selbst bisher nur im Herbst einen Urlaub in Andalusien geplant.

Jetzt bin ich mal gespannt, welche Pläne ihr so für 2019 habt.

In diesem Sinne haut rein in die Tasten.

Eure Ann *wink*

P.S. Für die nächste Woche nominere ich Corona. Übernimmst Du?

Frage der Woche vom 14.07.-21.07.2018

Hallo Zusammen,

meine Frage der Woche ist mir gestern auf dem Heimweg von der Arbeit ein- bzw. aufgefallen.

Denn auf meinem Heimweg warten einige Ampeln auf mich, die vor allem immer dann gerne von grün auf orange springen, wenn ich direkt vor ihnen bin.

Nun gibt es die Einen, die bei orange nochmal richtig Gas geben, um noch über die Ampel zu kommen und die Anderen, die vom Gas gehen und anhalten.

Daher meine Frage:

Wenn die Ampel von grün auf orange springt, gebt ihr Gas oder bremst ihr?

Bei mir kommt es immer ganz auf die aktuelle Situation an. Sollte mein Bremsen zu einem Unfall mit meinem Hintermann/-frau führen, geb ich Gas. Wenn alles ruhig ist, bremse ich.

Und nun bin ich gespannt auf eure Antworten.

Eure Ann *wink*

P.S. Für die nächste Woche nominiere ich hiermit Eulencamperin. Sag mal kurz Bescheid, ob Du Lust und Zeit hast. Danke.

Frage der Woche vom 30.12.2017-05.01.2018

Hallo ihr Lieben,

das Jahr neigt sich nun allmählich dem Ende entgegen. Wahnsinn, wie schnell das jetzt doch wieder ging.

Und neben der Silvesterplanung, dem Kauf oder Nicht-Kauf von Feuerwerk und dem Auflisten seiner/ihrer Vorsätze fürs neue Jahr, beginnen auch Viele ihren Jahresurlaub für das kommende Jahr zu planen. Das geht natürlich am Besten mit einem Kalender. Und in genau diese Richtung geht meine Frage:

Kalender – digital oder analog?

Welche Art der Terminführung bevorzugt ihr? Habt ihr einen handelsüblichen (Buch-) Kalender oder tippt ihr alle Termine ins Handy?

Ich bin da einerseits ziemlich oldschool unterwegs und habe einen Kalender, in den ich alle meine Termine schreibe. Andererseits tippe ich aber auch noch einmal alle Termine ins Handy. Das mache ich aber eigentlich auch nur, damit ich unterwegs meine Termine dabei habe. Wirklich vertrauen tue ich da keinem Handy. Meine Angst ist da viel zu groß, dass die Technik versagt und meine ganzen Termine gelöscht sind – denn das ist mir schon mehrmals passiert. Für unterwegs ist das Handy als Kalender dann aber doch auch praktisch. Dennoch päferiere ist den typischen Kalender, mit echten Blättern, in den ich meine Termine eintrage.

Außerdem habe ich noch einen Wandkalender. Hier schreibe ich nicht unbedingt meine Termine rein, er dient eigentlich nur als Kalender zum Anschauen, der an der Wand hängt. In 2017 war es ein Kalender mit London-Motiven, für das nächste Jahr habe ich einen Kalender mit Strand-/Meer-Motiven ausgesucht. Bei Wandkalendern finde ich es immer toll, jeden Monat mit einem neuem Motiv überrascht zu werden.

So, nun aber genug von mir. Jetzt seid ihr dran. Welche Art des Kalenders habt ihr/präferiert ihr?

In diesem Sinne haut in die Tasten, ich freue mich über eure Antworten.

Zuletzt wünsche ich euch allen einen guten Start ins neue Jahr, rutscht alle gesund rein. Auf das 2018 ein großartiges und erfolgreiches Jahr wird.

Eure Ann

P.S. Für die nächste Frage der Woche nominiere ich die liebe Berta. Magst Du das machen? Sag mal kurz piep :-).

 

Frage der Woche: Adventskalender – Ja oder Nein?

Hallo ihr Lieben,

der November neigt sich langsam dem Ende entgegen und in einem Monat ist schon Heiligabend.

Das heißt, der Dezember steht vor der Tür und mit ihm Weihnachtsdeko, Weihnachtslichtchen, Weihnachtsmärkte und natürlich auch der Adventskalender. Jener schöner Kalender, der uns die Tage bis Heiligabend versüßt bzw. uns jeden Tag überrascht.

Passend hierzu nun auch meine Frage:

Habt ihr einen Adventskalender oder nicht?
Und wenn ja, ist er gekauft oder zum Selbstbefüllen?

Wenn ich sonst nichts in der Adventszeit brauche, aber ohne einen Adventskalender starte ich nicht in den Dezember.

Als Kind hatte ich jährlich im Wechsel mal einen gekauften und mal einen zum selbst bestücken. Vor allem, als ich in der Schule war, war der zum selbst bestücken sehr praktisch. Mal fand ich morgens einen Stift, mal einen ausgefallenen Radiergummi – natürlich immer gepaart mit etwas Süßem. Aber eben immer Kleinigkeiten. Als ich dann älter wurde und auch jetzt in meinem hohen Alter (ja mit 30 ist man nicht mehr jung), genügt mir ein Adventskalender für 0,79 € von ALDI und Co. Hauptsache bestückt mit Schoki.

Nur dieses Jahr mache ich eine Ausnahme und gönne mir einen etwas teureren Kalender, der aber, wie meine anderen auch, mit Schoki bestückt ist. Denn der hat mich beim Stöbern im Internet einfach angesprungen und hat sich wie von selbst in den Warenkorb gelegt.

Ich bin also total Team Adventskalender 🙂 .

In diesem Sinne, freue ich mich über eure Antworten und bin gespannt, wie der Trend hier im Gruppenblog aussieht: Adventskalender – Ja oder Nein?

Eure Ann *wink*

P.S. Bevor ich es vor lauter Vorfreude auf den Adventskalender vergesse, nominiere ich für die nächste Frage der Woche den lieben Brathahn. Ich hoffe, Du hast Zeit und Lust, Dich um die nächste Frage der Woche zu kümmern.

 

 

Frage der Woche: Werdet ihr wählen gehen?

Hallo ihr Lieben,

letzte Woche wurde ich für die Frage der Woche nominiert, die ich sehr gerne angenommen habe.

Man hört es in den Medien, man sieht es auf den Straßen: Wir haben wieder Wahlen. Am 24.09.2017 um genau zu sein – also in 3 Wochen.

Laut diversen Umfragen, sind noch immer 50 % der Wahlberechtigten unentschlossen, wen sie wählen werden.

Da wir in Deutschland, dank Demokratie und Grundgesetz, geheime Wahlen haben, werde ich natürlich jetzt nicht fragen, WEN ihr wählen werdet.

Aber da es in Deutschland auch immer mehr Nichtwähler gibt, würde mich einfach interessieren, wer von euch wählen gehen wird bzw. dank Briefwahl schon gewählt hat oder noch wählen wird.

Kurzum meine Frage lautet: Werdet ihr wählen gehen?

Als I-Tüpfelchen könnt ihr natürlich auch gerne berichten, ob ihr schon wisst wo ihr eurer Kreuz setzen werdet (natürlich ohne Nennung der Partei).

Ich persönlich habe bereits meine Briefwahlunterlagen daheim und weiß auch schon wo ich mein Kreuz setzen werde.

Noch eine kleine Anmerkung zum Schluss: Ich bin mir bewusst, dass politische Themen immer zu hitzigen Debatten führen können. Mit der Frage möchte ich einfach nur wissen, ob ihr wählen geht oder nicht. Ich möchte keine Debatte über Merkels Politik oder die Politik der Großen Koalition anzetteln.

In diesem Sinne freue ich mich über eure Antworten und wünsche ich euch einen schönen Samstag sowie ein schönes Wochenende.

Eure Ann

P.S. Für die nächste Frage der Woche nominiere ich *Trommelwirbel* MrsShahbandar. Nimmst Du an?

 

Frage der Woche: Was wolltet ihr als Kind werden und was seid ihr geworden?

Die einen wollen Polizist oder Feuerwehrmann werden, die anderen Arzt oder Anwalt.

Es ist immer interessant zu hören, was Kinder später werden wollen.

So auch mein Nachbarskind, das am Dienstag eingeschult wird und mir vorhin erzählte, dass er später Tierazt werden möchte.

Und so komme ich, auch weil eher spontan nominiert, auf die Frage der Woche:

Was wolltet ihr als Kind werden und was seid ihr geworden?

Ich selbst wollte zunächst Kindergärtnerin werden (weil ich damals immer Kindern helfen wollte), ein Jahr später wollte ich dann Buchhändlerin werden. Kurz bevor ich eingeschult wurde, wollte ich gleich drei Sachen auf einmal werden: Buchhändlerin war immer noch im Rennen (als Leseratte selbstverständlich), ebenso hoch im Kurs standen „Buchschreiberin“ (wie ich Schriftstellerin damals nannte), aber auch Politikerin hatte ich angedacht.

Und was ist aus mir geworden? Studiert habe ich wirklich Germanistik und Buchwissenschaft, mit dem Ziel in der Buchbranche Fuß zu fassen. Aber wie es immer so ist im Leben, kam alles anders und ich bin dann eher durch Zufall in der Baubranche gelandet. Trotzdem bin ich der Buchbranche als Hobby treu geblieben. Denn hobbymäßig schreibe ich Bücher und Gedichte – und natürlich im Blog. Aber auch die Politik hat sich in meinem Leben etabliert, da ich ehrenamtlich, politisch aktiv bin.

So, jetzt seid ihr dran zu berichten, was ihr werden wolltet und was ihr heute schließlich beruflich macht.

Zuletzt darf ich noch jemanden für die nächste Frage der Woche nomineren. Auf Anraten von Brathahn, da ich euch ja alle noch nicht richtig kenne, nominiere ich ichbinsg.

Ich freue mich auf eure Antworten und auch auf die nächte Frage der Woche.

Eure Ann

Frage der Woche

So! Jetzt bin ick dran, wa? – Also, ich hab echt lange hin und her überlegt. Ich hatte tausende und keine Fragen im Kopp. Nach langem hin und her, hab ich die megasuper Frage gefunden. Und nun nicht erschrecken, es geht nicht ins Esoterische, aber mal angenommen, es wäre so, oder es wäre tatsächlich möglich, und wer weiß schon, was überhaupt nach dem Tode passiert. Entweder nix, schlafen den ewigen Schlaf der Gerechtigkeit, endlose Schwärze oder gaaaaar nix, einfach nur nix, nichts, nüscht, nada….oooder….wir werden wiedergeboren. 😅

Okay, angenommen wir werden wiedergeboren und ihr hättet die Wahl und der liebe Gott sitzt da auf seinem Wolkenthron mit seinem langen weißen Bart und fragt euch:

Als was möchtet ihr wiedergeboren werden???? 

Achso und die Nominierung! Ich nominiere …trommelwirbel…taadammm….

Berta! Nimmst du die Nominierung an? Ich bin gespannt auf dich und auf eure Antworten.

Und ich klettere mal hinunter und kommentiere mich selbst. Ein schönes Wochenende euch allen! 👋🏼