Frage der Woche bis 06.09.2019

Weil ich heute gerade so schön „dabei“ bin und es scheint, dass hier niemand irgendwas einstellen wollte, nutze ich doch diese Rubrik einfach mal für mich. Ich beschäftige mich nämlich gedanklich weiter mit unserem Irland-Aufenthalt. Natürlich haben wir einen Plan bzw. eigentlich sogar gleich mehrere. Aber es gibt ja immer etwas, dass man vielleicht übersieht oder gar nicht weiß. Drum frage ich euch:

Was meint ihr, sollte man bei einer Irland-Rundreise (Nordirland ausgeschlossen), unbedingt gemacht haben?

Wir sind übrigens dort mit dem Auto unterwegs.

Ich freue mich auf eure Anregungen!

Halloween-Kunst

Das typische an Halloween sind ja die ausgehöhlten geschnitzten Halloween-Kürbisse. Sie erinnern an die Rüben-Laterne, mit der die verdammte Seele des Jack O’Lantern der Sage nach am Vorabend von Allerheiligen durch die Dunkelheit wandelt.

Zum Reformationstag hin, an dem auch Halloween („All Hallows Evening“) begangen wird, werden also ausgehöhlte, von innen beleuchtete Kürbisse aufgestellt und die Süßwarenindustrie reibt sich ob der Gewinne die Hände. Denn Kinder ziehen los um mit mehr oder weniger gräßlichen Verkleidungen Süßigkeiten zu erbitten. Gibt man nichts erhält man im Gegenzug „Saures“.

Nun gibt es aber Kürbisse, die so kunstvoll geschnitzt sind, dass ich Euch hier ein paar vorstellen möchte. Der Künstler ist Ray Villafane und alle Bilder unterliegen seinem copyright. Doch nun schaut selbst: