Wochenthema Wassersport

Wir haben jetzt allerdings den Winter vor der Tür, aber zum Wochenthema „Wassersport“ möchte ich meine Freude dazu zeigen.

Ich erinnere mich sehr gerne an mein Wasserski fahren. Es bereitete mir immer sehr viel Freude und der Spaß kam nicht zu kurz.

Mein Bruder hat mich mit seinem Motorboot übers Wasser gezogen.

Wasserski (1)

copyright Struppi-2009

 Wasserski ist eine beliebte Wassersportart

Beim Wasserskifahren lassen sich die Sportler von einem Motorboot oder einem Wasserskilift über die Wasseroberfläche ziehen. Der Start erfolgt in einer Hockstellung, wenn das Boot beschleunigt, richtet man den Körper auf. Das erfordert Koordination und Gleichgewicht. Von den Arm-, Schulter- und Bauchmuskeln bis hin zu Po- und Beinmuskulatur werden vielfältige Körperpartien trainiert. Auf einem breiten oder zwei schmalen Brettern stehend wird man an einem Seil übers Wasser gezogen. Am Ende des Seils befindet sich ein Haltegriff, an dem man sich mit Muskelkraft festhalten muss. Die nackten Füße werden in weiche Gummimanschetten gesteckt, die guten Halt geben.

Ich bin immer auf zwei separaten Brettern gefahren. Wasserskifahren ist überall dort verbreitet und beliebt, wo es relativ ruhige und meist stehende Gewässer gibt. Und da war mein elterlicher Weiher ideal. Oft hatte ich Freunde und Freundinnen zu Besuch die ich dann mit dem Motorboot auf den Wasserskiern zog. Das Schlimmste war für meine Gäste das Lernen des Startes. Es kam öfters vor, daß die Hose vom Körper rutschte und man konnte deren Hinterteil sehen. Natürlich gab es dann immer ein großes Gelächter.

Wasserskifahren kann ich sehr empfehlen. Es macht riesen Spaß !!

An den sonnigen Wochenenden war immer Wasserskifahren auf dem Terminplan.

 

Wasserski (4)

copyright Struppi-2009

Das Motorboot war zur damaligen Zeit ein Luxusmodell und bleibt mir in ewiger Erinnerung.

Ich wünsche Euch Allen ein schönes Wochenende