Frage der Woche – apropos Gruppenblog… 😉

Seit etwa drei Jahren ist WordPress fĂŒr uns Zugezogene von blog.de die neue Blogheimat, in der wir uns unterschiedlich wohl fĂŒhlen. Wir haben uns hier mehr oder weniger hĂ€uslich eingerichtet. Viele sind mittlerweile mehr „Publikum“, als aktive Blogger. Jede Phase ist vorĂŒbergehend. So ist das Leben, und es ist gut so.
Bei jedem von uns werden wohl dann und wann Erinnerungen an Blog.de-Zeiten durchs Hirn schwirren. Meist schöne, hoffe ich. Die Bloggemeinschaft war eine andere. Alles bewegte sich, gefĂŒhlt, auf einer mehr gemeinschaftlichen, privaten Ebene, als auf der jetzigen Plattform.

Hier nun meine Frage an alle Ehemaligen, denn es gibt ja hier in unserem Gruppenblog mittlerweile eine Menge Mitglieder, die keine Ehemaligen von blog.de, aber nicht minder willkommen und geschÀtzt sind.

Erinnert ihr euch an einige Gruppenblogs aus blog.de-Zeiten und wart ihr vielleicht auch irgendwo aktives Mitglied?

FĂŒr die nĂ€chste Frage der Woche nominiere ich nougatcornflake. Bitte mach mal kurz „piep“. 🐩😀

*  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *

Ich erinnere mich gern an die Gruppenblogs „Wolkenformationen“ und „Sonnenaufgang-Sonnenuntergang“, deren Urheberin „simone1706“ war und in denen ich mitunter selbst mal einen Post eingestellt habe. Im „Schlemmertour“-Blog habe ich hingegen nur gern hin und wieder einmal gestöbert, was allerdings auch sehr viel Spaß gemacht hat.

Falls ihr Lust habt, könnt ihr auf die Links klicken, und „SchnappschĂŒsse“ aus dem Webarchiv sehen.
https://web.archive.org/web/20151011015110/http://sonnenaufgang-sonnenuntergang.blog.de:80/

https://web.archive.org/web/20150915072228/http://wolkenformationen.blog.de:80/

https://web.archive.org/web/20140729054932/http://schlemmertour.blog.de/

 

70 Gedanken zu “Frage der Woche – apropos Gruppenblog… 😉

  1. Ich erinnere mich an eine Gruppe, wo die Leute… ne, die Frauen, glaube ich… ihre neuen Schuhe vorgestellt haben. Dann die Prokrastinationsgruppe (vorher kannte ich das Wort nicht mal) und eine Underfucked-Selbsthilfegruppe. Ich war in keiner davon aktiv tĂ€tig, aber irgendwie sind mir die im GedĂ€chtnis geblieben.

    GefÀllt 1 Person

  2. An spezielle Gruppenblogs bei blog.de kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich weiß zwar, dass es welche gab, sie haben mich jedoch nie sonderlich interessiert.

    Und ich war bei blog.de auch nie in einer Gruppe aktiv, da ich dort ein Einzelblogger war. Erst als klar war, dass blog.de seinen Dienst einstellt, habe ich mich dem damaligen Gruppenblog angeschlossen.

    Und dies hier dann fortgesetzt. Ich finde, blog.de war ĂŒbersichtlicher strukturiert als WordPress. Das fand ich tatsĂ€chlich besser. Es gab z. B. die Community, die ich sehr vermisse.

    GefÀllt mir

    • Ja, ich fand auch gut, daß man dort EintrĂ€ge im Freundeskreis verstecken konnte. So konnte man seinem Herzen Luft machen, ohne daß einem jemand Stress machte und oft genug holten einen die Freunde mit ihren Kommentaren wieder „runter“.

      GefÀllt 1 Person

            • Man konnte öffentlich schreiben oder seine EintrĂ€ge nur fĂŒr die Freunde freischalten. Und da konnte man auch noch ankreuzen, wen man ins Vertrauen zieht.

              GefÀllt mir

                  • Mag sein. Kommt fĂŒr mich ohnehin nicht infrage. Ich habe zwar schon einmal bei einem Beitrag die Kommentarfunktion ausgeschaltet, weil ich mir vorstellen konnte wie einige Kommentare ausfallen. Mehr jedoch nicht.

                    Was ich jedoch bei WordPress richtig gut finde, man kann Leute, die beleidigende Kommentare schreiben, sperren. Das konnte man, soweit ich mich erinnere bei blog.de nicht.

                    GefÀllt 1 Person

                    • Gut fand ich aber auch,dass die Blockierten deinen Blog nicht mehr lesen konnten.Genauso gefiel es mir mit den „Privaten EintrĂ€gen“.Was Hatifa geschrieben hat…

                      GefÀllt mir

                    • Wie ging das denn? Wenn der Blog öffentlich war, dann konnte er doch von jedem gelesen werden?! Man muss doch nur die (bekannte) Adresse im Browser eingeben, um jeden öffentlich zugĂ€ngige Seite der Welt anschauen/lesen zu können. Oder meinst du, dass man bei blog.de eingeloggt gewesen sein musste? Daran kann ich mich nicht erinnern. Freunde von mir haben immer in meinem Blog gelesen, obwohl sie nie Mitglieder bei log.de waren. đŸ€”

                      GefÀllt mir

                    • Hmm. Sag niemals nie, aber eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass das (technisch) möglich war. Das mit den privaten EintrĂ€gen hingegen fand ich auch genial. Manchmal hat man etwas geschrieben, was eben nicht fĂŒr alle Augen bestimmt war…

                      GefÀllt mir

                    • War das also eventuell so, dass man den Blog per e-Mail abonniert haben musste? Das wĂ€re dann eventuell eine Möglichkeit fĂŒr den Ausschluss bestimmter Personen. Kein Abo – kein Lesen…

                      GefÀllt mir

                    • Keine Ahnung,wie es im Hintergrund lief.Es gab Freundschaftsanfragen,die hat man angenommen oder nicht.Wer einem dumm kam,wurde blockiert.Das ist das,woran ich mich noch erinnern kann… 😊 Wahrscheinlich können andere mehr dazu sagen…Wenn ich dich richtig verstanden habe warst du auch dort.Dann mĂŒsstest du das doch auch wissen…

                      GefÀllt mir

                    • Wenn ich mich recht erinnere, war ich nie in der Situation, dass ich jemanden blockieren wollte oder musste. Es ist ja nun im Nachhinein auch nicht mehr wichtig. Die Möglichkeiten, die man bei blog.de hatte, waren auf jeden Fall in vielerlei Hinsicht besser, als jetzt hier.
                      Warst du denn auch in irgendwelchen Gruppenblogs aktiv?

                      GefÀllt mir

                    • Ich habe es auch nur bei anderen mitbekommen…

                      Ganz ehrlich,ich kann mich nicht mehr daran erinnern.Ich habe nach dem Ende von Blog.de ziemlich schnell damit abgeschlossen…

                      GefÀllt mir

    • Vieles war anders. Alles war vor allem etliche Nummern kleiner und schon allein dadurch gefĂŒhlt viel persönlicher, da es ja die deutschsprachige Plattform war. Anfangs waren wir privaten, nicht kommerziellen Blogger, glaube ich, auch in der Überzahl. Das VerhĂ€ltnis hatte sich wohl mit den Jahren immer mehr verschoben. Zum Schluß waren wir nur noch eine Last und der Aufwand, um uns auch nur annĂ€hernd zufrieden zu stellen, viel zu groß. Also hieß es: Ballast abwerfen. 😩
      Aber der Anfang vom Ende war natĂŒrlich schon viel frĂŒher da, nĂ€mlich als blog.de verkauft wurde.

      GefÀllt mir

      • Ab und zu versuche ich ĂŒber Google wie weit blog.de mit der neuen Website, die seit bestimmt einem Jahr angekĂŒndigt ist, ist. Jedoch scheint es bei der AnkĂŒndigung zu bleiben. Und wenn es tatsĂ€chlich mal eine neue Website geben sollte, so wird sie wohl ganz anders sein.

        Wechseln wĂŒrde ich ohnehin nicht mehr. Sollte WordPress irgendwann seine Website einstellen, wĂŒrde ich, so glaube ich, auch nicht mehr wechseln, sondern aufhören zu bloggen.

        GefÀllt mir

  3. Danke fĂŒr den Hinweis mit dem Link. Ich konnte meinen Blog auch wiederfinden (https://web.archive.org/web/20150926081813/http://careca.blog.de:80/). Blog.de war schon ein ganz besonderes Biotop. Auf twoday hatte ich ebenfallsmal gebloggt, aber dort war es nie wirklich so wie auf blog.de. Wobei mein erster Blog auf Blog.de wurde gleich von zwei „Spaß“-Mobbern derart runtergemacht, dass ich ihn nach vier Monaten löschte und nach einer einwöchigen Unterbrechung wieder erneut anfing. Inzwischen geht es hier auf meinem Blog auf WordPress ruhiger zu als damals auf Twodays (welchen ich einige Zeit parallel zu blog.de gewissermaßen als Spiegelblog betrieb).

    GefÀllt 1 Person

    • Bitteschön. 🙂
      Ich denke, mittlerweile geht es bei so gut wie allen ruhiger zu. Irgendwann setzt wohl unweigerlich eine gewisse SĂ€ttigung/MĂŒdigkeit ein. FĂŒr mich gibt es aber trotz allem nach wie vor keine akzeptable Alternative zum Bloggen.
      Mobbing – egal in welcher Form – ist einfach nur Scheiße, nicht mehr und nicht weniger. Sehr erfreulich, dass du dann damals nach dem Neustart deines Blogs Ruhe hattest. Von twoday habe/hatte ich nie etwas gehört. Gibt es diese Plattform noch?

      GefÀllt mir

  4. Ich war nur in wenigen Gruppenblogs, aber ehrlich gesagt, erinnere ich mich gerade nicht mehr so genau, welche das waren. Ich weiß auf jeden Fall noch, dass eine Person, die öfters mal neue Gruppenblogs eröffnet hatte, sie stĂ€ndig wieder kurzfristig geschlossen hatte, weil das ein oder andere der Person einfach nicht gefallen hat. Das war sehr nervig, weil dann auch die eigene BeitrĂ€ge einfach verschwunden waren.
    Der Wichtelblog ist mir noch gut in Erinnerung, den vermisse ich auch etwas. War irgendwie nett und spaßig.

    GefÀllt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s