Frage der Woche vom 09.02. – 15.02.2019

„Dare To Dream!  Trau dich zu träumen!“

Das Motto des diesjährigen Eurovision Song Contest.

Was haltet Ihr von dem alljährlichen Event – hat Deutschland eine Chance? 

 

Oder landet D wieder auf einem der letzten Plätze?

Die Frage dieser Woche lautet: war der „Grand Prix Eurovision de la Chanson“, wie der ESC früher genannt wurde, in puncto Bewertung objektiver als heute, da auch die Zuschauer abstimmen können?

Dann möchte ich noch Struppi-2009 fragen, ob sie die nächste Wochen-Frage stellen möchte?

Werbeanzeigen

Frage der Woche/ 19.01. – 25.01.2019

Gaffer. Jeder kennt sie, keiner mag sie. Von ein paar „social media“-Voyeuren mal abgesehen vielleicht.

Letztens haben smartphonebewaffnete Gaffer nach einem Unfall sogar einen Rettungswagen geöffnet um den verletzten Insassen zu filmen oder zu fotografieren.

Man schüttelt den Kopf über so ein niveau- und taktloses Verhalten. Aber das wird nichts ändern….

die Frage der Woche lautet daher: sollten Strafen für Gaffer drastischer werden?

Für die nächste Frage der Woche bitte ich Lesenbiene – hast Du Zeit und Lust?

4 Themen – meine Gedanken

Schulzeit – ich hatte eine sehr schöne Schulzeit. Unser Grundschul-Unterricht damals war noch recht anschaulich, wir machten Ausflüge in die Natur, unsere Heimatstadt wurde erkundet und die Klassenreise ging nach „Moorwerder“ an der Elbe oder nach Undeloh in der Heide. In den Pausen spielten wir Fangen, Seilspringen und Gummitwist. Unser soziales Netzwerk hieß „draußen“ – man hat persönlich kommuniziert, sich für den Nachmittag verabredet. Wir lernten noch eine Birke von einer Eiche zu unterscheiden, Hausaufgaben waren oft mit Exkursionen in die Natur verbunden. Es gab keinen Klamottenzwang und keine Marken-Schultaschen. Wir konnten unbeschwert miteinander umgehen.  Wie gesagt…schöne Schulzeit.

Maskottchen – hab ich nicht. Ich habe auch nie daran gedacht mir eins zuzulegen. Meine Glücksbringer hatte ich schon mal erwähnt aber als Maskottchen bezeichne ich sie nicht.

Kindergebet -hier eines, welches mir gut gefällt

Lieber Gott, du wohnst im Licht
Meine Augen seh’n dich nicht.
Aber deines Lichtes Schein,
leuchtet in mein Herz hinein.
Gib den Menschen deinen Segen
und der Erde einen Kuss,
dass wir all‘ in Frieden leben,
keiner sich mehr streiten muss.

Wandbild – da gibt es ja unerschiedliche Versionen, mal Wandmalerei, Fototapeten, Wandsticker bzw -tatoos. Fasziniert bin ich von den Fresken des begnadeten Künstlers Michelangelo im Vatikan. Entzückend finde ich die sogenannte Lüftlmalerei an Häusern im süddeutschen Raum. Leider habe ich keine Fotos, aber ich denke jeder weiß was ich meine.

Alla de bästa, kära Berta! Happy B-day

Zum Geburtstag wünschen wir alles
Gute zu deinem neuen Jahr.
Es soll noch besser werden als das alte war.
Glück, Freude und Gesundheit soll’n dir beschieden sein.
Und unsere guten Wünsche
sind von jetzt an dein.
Wir haben uns versammelt an
diesem schönen Ort.
Und wenn’s jetzt nix zu essen gibt,
dann geh’n wir wieder fort.

Ein Geburtstagsständchen nur für Dich…

Prösterchen! Auf Dein Wohl!

 

Struppi-2009 / Traudl hat heut Geburtstag

Hoch lebe das Geburtstagskind
und froh in allen Jahren.
Nur Menschen, die stets fröhlich sind,
wird Gutes widerfahren!
Drum bleibe wie du heute bist,
ein froher Mensch auf Erden.
Denn jeder gute Optimist
kann mehr als 100 Jahre werden!

Liebe Traudl,

alles Gute, Glück und Gesundheit zu Deinem Geburtstag! Hab einen recht schönen Tag und genieße ihn im Kreise Deiner Lieben.

Auf Wiedersehen…

im nächsten Jahr!

Das folgende Gebet ist kein „Wort zum Sonntag“ – aber etwas Wahres ist dran, an den frommen Wünschen eines Pfarrers.

Herr, setze dem Überfluss Grenzen,
und lasse die Grenzen überflüssig werden.
Lasse die Leute kein falsches Geld machen
aber auch das Geld keine falschen Leute.
Nimm den Ehefrauen das letzte Wort
und erinnere die Ehemänner an ihr erstes.
Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit
und der Wahrheit mehr Freunde.
Bessere solche Beamten, Geschäfts- und Arbeitsleute,
die wohl tätig, aber nicht wohltätig sind.
Gib den Regierenden ein besseres Deutsch
und den Deutschen eine bessere Regierung.
Herr, sorge dafür, dass wir alle in den Himmel kommen.
Aber nicht sofort.

Neujahrsgebet des Pfarrers von St. Lamberti, Münster (1883)

Give me five…

Gute Vorsätze? Ich habe nur einen: keinen guten Vorsatz nur wegen Jahreswechsel zu fassen.

Silvesterritual haben wir nur eins: Bowle. Ich habe das alte Bowlenset meiner Eltern, es sind meine Kindheitserinnerungen. Als Kinder durften wir nämlich „nicht dabei“ gehen. Heute mixen wir die Bowle mit alkoholfreiem Sekt, zuckerfreiem Saft und Früchten.  Nebenbei angemerkt ist die Melonenbowle mit ganzen Früchten noch immer der Knaller! 😂

Berliner und Krapfen gehören auch nicht unbedingt an Silvester zu unseren kulinarischen Genüßen. Meistens haben wir keine , mal haben wir welche. Aber dann auch nur die Mini-Berliner.

Sorry, dem Dinner for one kann ich nicht soviel abgewinnen wie andere es tun. Ich habe es mir einmal in voller Länge angesehen, das war vor ca. 35 Jahren – seitdem nur sporadisch, z.B. in der Vorschau. Wenn läuft es eher nebenbei denn an Silvester kann man sich dieses Films nicht erwehren. Es wird ja zu unterschiedlichen Zeiten auf nahezu jedem Kanal gezeigt….

Ich habe zwei Glücksbringer: meine beiden Männer.  Jeden Tag empfinde ich neues Glück, welches sie mir bescheren allein dadurch dass sie da sind und ich mich auf sie verlassen kann.

So, das waren nun die fünf Themen auf einen Streich.

Guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!